image008

Start     I     Das Samland     I     Tipps und Informationen     I     Ortsfamilienbücher     I     Eigene Forschung     I     Kontakt

 

 

 

Das Ortsfamilienbuch enthält und verknüpft alle Einträge der Kirchenbücher von 1668 bis 1874 (Geburten, Hochzeiten und Todesfälle). Zusammen sind das über 38.000 Einzeldatensätze. Dieses Buch wurde mit den anderen OFB verknüpft. Das Buch hat ein Format von 19 x 27 cm und enthält 965 eng beschriebene Seiten, inklusive einer geschichtlichen Einleitung, verschiedenen Landkartenausschnitten und mehreren Registern. Ideal für Ahnenforschung, Familienforschung, Ahnensuche, Genealogie und Stammbaum.

The family lineage book includes and connects all entries of the church books from 1668 to 1874 (births, weddings and deaths). These are over 38.000 data sets. The book is of a size of 19 x 27 cm and has 965 closely printed pages, including a historic introduction and several historic maps. Even if the book is written in German language, the order and the systematics are easy to understand. Because all the text details of the church book entries are taken over, the book will also serve you in the transcription of these texts. I can also offer you my help if there are some unknown German phrases. Perfect for Genealogy and family tree.

 

 

Leseprobe aus dem Ortsfamilienbuch / Appearance of a Page of the Book

 

Bestellung / Order

 

Ortschaften des Kirchspiels

Altsitt - Arnau - Preußisch Arnau - Friedrichswalde - Fuchshöfen (Wolfshöfen) - Fünflinden - Fürstenwalde - Fürstenwalde - Gamsau - Gänsekrug - Klein Gaue (Böcken Krug) - Hermannshof (Vorwerk Praßnicken) - Jungferndorf - Koggen - (Groß) Legden (Neu Legden) - Klein Legden - Neu Legden - Legitten - Linken - Littersdorf - Mantau (inkl. Vorwerk Mantau) - Maternhof - Norgehnen - Poduhren - Praddau - Praßnicken (inkl. Waldhaus Praßnicken) - Ramstau - Siebeneichen - Spitzings - Spohr - Stangau - Strecken - Tromitten - Tromittenwalde - Waldau - Wargienen (inkl. Waldhaus Wargienen) - Wojedie (Hasken Krug) - Wolfsdorff

Gesamtnamensliste

Abend, Abersitz, Abradt (Abrat, Abrath, Abbrat, Abbrath, Abbraht, Abberath, Obrad), Abt, Achatz, Achtsnicht, Achchtsnicht siehe Asnick, Ackermann, Ackthun (Akthun), Adam, Adameit, Adamheit, Adamus (Adamuss), Adirsch, Adler, Alb (Albe), Albart (Albarth), Albech, Albien, Albrecht, Alex, Alexander (Allexander, Aleesander, Alexnat, Allexnat), Allenburger, Allenstein (Allstein, Alstein), Alsky, Alt, Altenberg (Ohlenberg), Althauer siehe Waldhauer, Altmann, Altrock (Altrok), Alund siehe Willuhn, Alzeit (Alzeitt), Ameise, Amend (Amende), Amrap, Amsel, Andersch, Andersohn (Anderschon, Anderschen), Anderweit, Andres (Andrees, Andreas, Anders, Aders), Angerapp siehe Mangerap, Anker, Anscheit, Anschait, Angscheit, Anzeit, Anszeit, Ansheit siehe Mascheit, Ansegonnes, Anton, Antoni (Anthoni, Antony), Apffelbaum, Apholz (Apholtz, Appholt, Abholtz), Appel, Apsel, Ardt, Arklitt (Arcklitt, Arclitt, Artlitt, Arlitt), Armgott, Arndt (Arnd, Arendt, Arend, Arent, Arenndt, Ahrend, auch: Arnst), Arscheit, Artels, Arwideß, [[Aschenheim]], Aschmutat (Aschmutatis), Asnick (Asnik, Assnick, Assnik, Asnig, Achtsnicht, Achchtsnicht), Assmann (Asmann), Attel, Auchbrasser, Auer von, Auerhahn, Augar, Augke (Augcke, Auge, Augche, Augchen, Aucke, Auchen, Ochke, Ochcke, Ogke, Oggke, Ogge), Augst, Augstein (Aukstein, Austein, Augstin, Augustien, auch Aufstein), August, Ausländer (Auslaender), Aust (siehe auch Obst), Auswitz, [[Avenarius]], B.. siehe auch P.., Baar (Bahr, Bohr), Babbel (siehe auch Bubel), Bachan (Bachann), [Backel], Backend, Backnudza, Bader, [[Badtke]], Badschun siehe Radzun, Baermann (Behrmann), Baginski, Baginsky, Baginscki siehe Biginsky, Bagusch (Baguss, Bakusch, Boguß, Pagusch, Pakusch), Bajohr (Bajor, Bajar, Bajahr, Bejohr, Bejor, Bejahr, Bojar, [[Bojahr]]), Bajorat, Balasius, Bälcke, Balk (Balck), Ball, Balscheit, Baltermey (Balthermey, Baltermei, Boltermey), Balzau, Balzer (Baltzer), Balzereit, [[Balzuweit]], Bandehn (Bandehl), Bandisch, Bandol (Bandols, Bandolz), Bandowsky (Bandowski, Bandows), Banduhn (Bandun, Bendun, Benduhn, Bengduhn, Panthun), Bandusch (Banusch), Banggell (Bangel), Bannasch, [Bansleben], Bär (Bähr, Behr, Baehr, auch Bah), Barakowski, Barakowsky, Barokowski, Barukowski, Bartikowsky, Barkowsky, Barkofsky  siehe Rakowsky, Baranowsky, Barckhan, Barckhann siehe Birkhahn, Bardeleben von, Bardtke (Bartke, Bartcke, Bardtcke, Barth), Barg (Bargk, Barck, Bark, Barch, Bärk, Berck, Berg, Bergk, Berk, Perg, siehe auch Parch), Bargau (siehe auch Barjau), Barger siehe Bergau, Bargmann, Barckmann siehe Bergmann, Barjau (siehe auch Bargau), Barkath, Barmkau (Barmckau, Barenkau, Barenkaue, Barrenkau, Barneckau, Barnickau), Bärnig, Barsdix, Barteck, Bartick, Bertieck, Borteck, Bordeck siehe Petröck, Bartel, Bartelau (Bartlau), Bartley, Bartsch (Barthsch), Bartschat (Bartuschat), Bartschies, Barty, Baruß (Baruss, Baruuss, Baruusch, Barauss), Basakowsky, Basakowitz siehe Masekowitz, Basegg (Basegk, Basek, Basekk), Basmann, Basner (Basener), Basow, Bass, [[Bassewitz von]], Bast, Bastian, Batschat, Battziese (Battiess), Bauckschalck (Baudschalck), Baudek (Baudeck), Baudler, Baudnik, Bauer, Bauerck, Baumann (Bumann, Buhmann, Bohmann), Baumdicker, Baumgart (Baumgarth, Baumgard, Bomgart, Bomgardt), Baur (siehe auch Paur), Baurath, Bauschat (Baujat), Bauschus (Baujus), Bautske, Bautz, Bax, Beck (Beik), Becker (Beker, Becher, Bechert), Beckmann (Böckmann), Bedoeck (Bedaeck), Beenert (Behnert), Beil, Beimer, Beitner, Bekowski (Bemowski), Belauw, Beldat, Bendict, Bendig (Bendik, Bendix), Bendriehn, Beneck (Benecke, siehe auch Benike, Böhnke), Benike (siehe auch Böhnke, Beneck), Benkert, Benscke, Benson, Ber.. siehe auch Bor.., Berch, Berendt (Berenth, Berent, Behrendt, Behrend, Behrent, Baehrend, Baerentt), Berentien (Berentin, Berenthin, Berenthien, Bernthien, Berntin, Behrentin, Behrendtin), Bergand, Bergau (Berghau, Belgard, Belgart, Bellgard, Bellgardt, Belger, Berger, Barger, Börger, siehe auch Bürger), Bergen, Bergfeldt, Berghan, Berghann siehe Birkhahn, Bergmann (Bargmann, Barckmann, Bergmann Stegemann), Bering (Behring, Behrink, Bähring, Baehring, Bühring, Buehring), Berkowsky siehe Rakowsky, Berlinegk (Berlinek), Berling, Bernau, Berndess, Berneck (Bernaeck, Barnecke, Bornaeck, siehe auch Breneck), Berneit, Berner, Berneteit, Bernhardi, Bernhardt (Bernhard), Berscheck, Berschreck, Bertram (Bertramm), Besath (Besatt), Besemer, Besin, Besko, Beskus, Besmöhn (Besmoehn), Besporski  siehe Rasborsky, Bessel (Beßel), Best, Bethke (Bethge, Bethcke), Beuth (Beut, Beith, Beit, Bait), Beutler (Biedler, [[auch Bentler]]), Beutner (siehe auch Bietner), Bewer (Boewer), Bey, Beyer (Bayer, Baeyer, Beier, Baüer), Beyermann, [[Biamont]], Biber, Biddermann, Biebel (Bibel), Biedler siehe Beutler, Biegler, Bielcke, Bienenfeld (Bienenfeldt, Bienfeld, Bienfeldt, Bienefeld, Bienefeldt, Binefeld, Binefeldt, Biensfeldt, Biensfeld, Binsfeld, Binsfeldt, Bielfeldt, Bielfeld, Bielefeld, Bilfeldt, Benefeldt), Bienke, Bier, Bierfreundt (Bierfreund), Bierkand (Bierkandt, Bierkant, auch: Bierfeld), Bietner (siehe auch Beutner), Biginsky (Biginskie, Baginski, Baginsky, Baginscki, Boginski), Bilau (Bilaw), Bildey, Bilkeneit, Biller (Bille, siehe auch Bitter), Billig, Bimkus siehe Rimkus, Binder, Bindig, Binercke siehe Buhrcke, Birckholz (Birckholtz, Birkholtz, Birkholz, Bargholtz, Barckholtz, Barkholtz, Barholtz, Bartholtz, Bartoltz, Barthold, Barckholdt, Barchhold, Bartul, Berckholtz), Birkhahn (Barckhan, Barckhann, Berghan, Berghann), Birnbaum, Birnstein, Biron von (Biron, von Büron), Bischoff (Bischof), Bisdorff, [[Bissem]], Biszniewski siehe Reszinewski, Bitter (Bütter, Better, siehe auch Biller), Bitterlich (Butterlich, Bitterling), Bittinger, Biver (Bivert), Bladau (siehe auch Blodau), Blanc le siehe Weiss, Blanckenberg, Blanckenstein, Blank (Blanck, Blang), Blar, Blaskowsky, Blaß, Blaßmann, Blatt, Blau, Blechert (Bleckert), Blehtcke, Bleinagel, Bleiß, Bleiweiss, Bless (Bleß, Blössz), Blöck (Bloeck, Blög, Blöge, Bloeg, Bloege, Bloegge, Bleg, Blege, Blöch, Blech, Bleech, Bleich, Bleck, Bleeck, Blök, auch Bloge), Blodau (Bludau, siehe auch Bladau), Blohm (Blom, siehe auch Blum), [[Blöhm]], Blömcke (Blöhmcke, Bloemcke, Bloemke, Blemke, Blemcke, Blehmcke, Blehmke, Blöhmchen), Bludnick, Bluechert, Blum (Bluhm, siehe auch Blom), Blumenau, Blumenberg (Blomberg), Blumenthal, Bock, Böckel (Bökel, Boeckel, Boekel, Boecel, Bockel), Bockholtz, Bockoldt, Bocksnick, Bod, Bode siehe Rood, Bodofski, Bodschien, Boedrich, Bogalait, Bogdan (Bugdahn), [Bogge (Bogg)], Böhge (Boehge), Bohm, Böhm (Boehm, Behm), Bohmann siehe Baumann, Bohn, Böhnke (Böhncke, Bönke, Boehnke, Boehncke, Boencke, Boenke, Behncke, Behnke, Bencke, Bönky, Baenke, Baehnke, Baehncke, Baencke, Bähncke, Behnske, siehe auch Beneck, Benike), Bokscheidt (Bockscheit), Bölck (Bölk), Bolgen, Bollermann, Boltz (Bolz), Bomberg, Bombien (Bombin), Bomgart, Bomgardt siehe Baumgarth, Boneit, Bongies, Bonin von, Bonneck, Boosche, Boosch, Boose siehe Broscheit, Bor.. siehe auch Ber.., Boran, Borb, Borchert, Borck (Bork), Bordau (Berdau, Bredau), Bordfeld, Bordien (Bordin, Bardien, Berdien, Berdiehn, Berdihn, Boerdin, Brodien, Bradien), Borell von, Börger siehe Bergau, Börk, Borm (Bormke, Bormcke, Born, Borncke), Bormann, Bornaeck siehe Berneck, Borowsky, Borowscki, Borowscky siehe Jabrowsky, Borsey, Bosien (Bossien, Bosin, Polziehn, Polzien, Polzin, Poltzin, Polcin, Polzcen, Polzehn, Pultzin, Pulsin, auch Rosien, Rosin), Bösmann, Bosmann (Bossmann, Boßmann, Boosmann, Booßmann), Bossat, Bosse (Boss), Both (Bothe), Botsch, Böttcher (Bötcher, Boettcher, Boetcher, Botcher, Bottcher, Bettcher), Bouveny (Boewerin), Boweng, Boy (Boye, Boje, Bojen, Bay, siehe auch de Boyen), Boyen de (Boyen, de Boy, de Boien, von Bojen, siehe auch Boy), Brandenburger, Brandt (Brand), Bransche, Brascher, Bräse (Breese, Brese, Braese, Brees, Bries, Briese, Briess, Bröse, Broede, Broed, Brehd, Brede, Breed), Bratsch (Bratzsch), Bräuer (Braeuer, [Breuer]), Braun (Brauhn, Bruhn, Brun, Bron, Bronn), Braune, Brauns, Brausewetter (Brusewetter), Bräutigam (Bräutigamm, Braeutigam, Breutigam, Breitigam, Breitgam, Baeutigam), Bredau siehe Bordau, Bredow, Brehd, Brede, Breed siehe Bräse, Breneck (siehe auch Berneck), Brennsteller (Brensteller, Brendsteller, Bremsteller, Bremsensteller), Brescheit, Breßau (Brissau), Bressem, Bressler, Breszat (Bressat), Breszinsky, Brettschneider, Briege, Bries, Briese, Briess siehe Bräse, Briggehans, Brigmann, Brilatis, Bring (Brink), Brischik (Warsik), Brock (Broock, Brok, Brök), Brockmann, Brodien, Bradien siehe Bordien, Brogies, Bröll (Bröhl, Brül, Brehl, Breil, siehe auch Prill), Brömmert (Brömmer, Broemmert, Brömert, Broemert, Bremmert, Bremert), Bronikowsky von, Bronitzki, Bronmann, Bronsart von, Bronsert, Broscheit (Brosczeit, Broszeit, Broszait, Broschey, Broschei, Broszei, Broszey, Brosch, Brosche, Brooscheit, Broosch, Broosche, Brosche, Broose, Broße, Broß, Brosz, Broosz, Brasch, Bruszeit, Boosche, Boosch, Boose), Bröse, Broede, Broed siehe Bräse, [[Brössel]], Brottin, Broweleit, Brüling (Bröhling, Brieling), Brumann (Braumann), Brunk (Brunck, Brunc, Bruncke), Brunmann, Bruno, Brunow, Bruse (Bruße, Brus), Brüssow (Brussau), Brüsting (Bruesting, Bresting, Briesting, Bristing), Bubel (Bubbel, siehe auch Babbel), Bublies, Buch, Buchan, Buchau, Buchholz (Buchholtz, Bucholtz, siehe auch Buchhorn), Buchhorn (Buchorn, Bockhorn, Bokhorn, auch Bucholtz), Buchmann, Büchner (Buechner), Buck (Buhk), Bückner (Bueckner), Buddenbrock Baron von, Budgereit, Budlich (Pudlich, Putlich), Budnig, Buhleweit (Buleweit), Buhrau (Burau, Duhrau), Buhrcke (Burke, Binercke), Bühring, Buehring siehe Bering, Bulbeth, [[Buldmann]], Bülow von (von Buelow), Bumann, Buhmann siehe Baumann, Bündig, Bunk (Bunck, siehe auch Funk), Burchardt, Bürger (siehe auch Bergau), Burgthaler (Burghalter), Bursztin Baron von, Buschke, Bussatis (Busatis, Bussat, Busath), Bütter siehe Bitter, Bütterkiehn (Butterkiehn, Butterkien, Butterkühn, Butterkiehl, Bütterkiel, Bitterkiel, Bitterkühn), Buttkau (Butkau, Buttka), Buttler, Büttner (Buettner, Buttner, Bütner, Buetner, Butner), Butslap, Butzke (Butzcke, Butschke), Buweng (Buwing, Buruin), C.. siehe auch K.., Canapin (Kanapin, Kannapin, Kannapien), Candit (Conditt), Canitz von, Cantermann, Capitain (Captain, Captein), Capries (Capriess, Capriuss, Kapriß, Kapries, Kupris, Kupriß), Capuhs, Cardinahl siehe Karnahl, Caschimir (Casimir), Caspar, Caspari, Cassian (Casian, Cassien, Kassian), Charisius (Charisii), Chernewski, Cherubin siehe Jerubim, Chiginski, Christal (Christall, Christell, Kristahl, Kristellatis, Christang, Xstang, X’stang), Classz, Claus (Klaus, Klauss, Klauß), Clement (Clementz, Clemens, Klement, Klemens), Collins, Condaeut, Conjech (Congeck), Conrad (Conradt), Corell, Corilla (Korilla, Korill), Corinth (Korinth), Courvoisier, Crämer, Cramer (Kramer), Cristan (Kristan, Christahn), Culon (Kulon), Curtius (Curtiuss, Curtii), Cusich (Cusig), Czepuck (Schapuck), Czerling, Czerwling siehe Scherveling, [[Czerwonka]], Czilinsky (Schilinscki), Cziperreck (Czipperrek, Cziperrek, Czipereck, Cziperreik, Czipereick, Ziperreck , Ziperrek, Zippereck, Giperreick), D.. siehe auch T.., Däblitz, Daeblitz siehe Diblitz, Daemcke (Doemcke), Dagge (Dag, Doge, Dabbe), Dagott siehe Dangoht, Dahmann, Dalgahn (Dallgahn, Dalljahn), Dalk, Dalmann (Dahlmann), Damerau ([[Damrau]]), Damm (Damme, Dahm, Dam, Dahme, Domm, Dohme), Dammisch, Damus (Daams, Dams, Daems, Daemss), Danckert (Dankert, Dannert), Danehl, [[Dangelowski]], Dangoht (Dangut, Daugott, Dagott), Daniel (Daniels, Danie), Danielzik (Danielzig), Dank (Danck), Dannebarch (siehe auch Danneberg), Dannebaum (Dannenbaum, Tannebaum), Dannemann, Dannenberg (Danneberg, siehe auch Dannebarch), Dannhauser, Dannlatis (Danletatis), Dantzel, Darge (Darie), [[Dargel]], Dargitz, Daschtkau, Daudert (Dautert, Dauter, siehe auch Daut), Dauer, Daugott siehe Dangoht, Daumann, Daut (siehe auch Daudert), David, Dawidait (Dawideit, Dawidaeit, Davidait, Davideit, Davideidt, Dawedait), Dawidowski, Debke, Debler (Debbler, Däbler, Daebler, Döbler, Doebler, Dobler, auch Debker), Deblitz siehe Diblitz, Deblonski (Deblunski, Deblauski, Debluns, Debluntz, Deblaus, Deblauss, siehe auch Diblaus, Doblinsky), Deckert (Decker, Dekert, Decert, Steguß, Stegus, Steguss, Steges, Steeges, Steiges), Degner, Dehling siehe Dering, Dehn (Dein), Deim, Delker, Delpsch (siehe auch Dilpschewitz, Dölffs, Dölps), Demmel (Dem, Demm), [[Demski (Dembski)]], Demuht, Denk, Depner (Debner), Dering (Dehring, Deering, Daehring, Daering, Däring, Diering, Düring, Duehring, Döring, Doering, Doehring, Döhring, Dohring, Dehling), Derwoschkeites (Derwonischkeites, Dormischkeites), Deschang (Deschan, Dischang, Dejen), Deschler, Desetzky, Detha, [[Dettmer]], Deutsch, Deutschmann, Devigkeit (Dewigkeit), Devis, Dewner, Dey, Diblaus (siehe auch Debloski, Doblinsky), Diblitz (Dibblitz, Dieblitz, Deblitz, Däblitz, Daeblitz, Doblitz, Döblitz, Doeblitz, Dublitz), Didschall, Dieck (Diek, Dick, Dig, Dück, Dueck, Dük, Dyck, Dyk), Diedring, Diefcke (Diefke, Dievke, Diewcke, Duewcke), Diekert (Dickert, Dikert, Dieckert, Dückert, Dükert, auch Dilkert), Diehtke, Diesning, Diesus siehe Tisitz, Dietrich (Dittrich), Dillrich (Dillerich), Dilpschewitz (siehe auch Delpsch, Dölffs, Dölps), Dingler, Dirmaite siehe Domey, Dischereit (Dichereit, Diechereit, Dischezeit), Dischmann (Deschmann), Ditschkowsky, Dittmann (Dittmer, Dittmar), Dobbeleit, Dobert (Dobbert, Döbbert), Döbisch, Doblinsky (Doblinscky, Doblinski, Dobbelinsky, siehe auch Deblonski, Diblaus, [Doblowsky]), Doblitz, Döblitz, Doeblitz siehe Diblitz, [Doblowsky] siehe auch Doblinsky, Doborwolksi (Dobrowski, Dobrowsky, Drobrowski, Robolsky), Doehnhoff von, Doemler siehe Timmler, Doeringer (Döhringer), Dohme, Domm siehe Damm, Dölerst, Dölert, Dölffs (siehe auch Dölps, Delpsch, Dilpschewitz), Dölps (Doelps, Dörks, siehe auch Dölffs, Delpsch, Dilpschewitz), Dombrofski (Dombrowski, Dombrofscki), Domey (Dirmaite), Domke, Dömke, Domnick (Domnik), Domnowsky, Domoleit (Domolait, Domonait), Domscheit (Donscheit, [[Domscheid]]), Domslaw, Domsler, Donalies, Dönhoff von, Donner, Donnerstag, Dorbach (Dorlack), Dorck, Dörckschen (Türtzen), Dorguth, Dörk (Doerk, Doerck), Dormien (Dormin, Dromien, Dromin), Dormischkeites siehe Derwoschkeites, Dorn (Dorrn), Dornaht, Dösing (Doesing, Deesing, Desing, Deising), Dous, Draff, Dragofsky, Drawkiszek, Dreger, Drehger siehe Dreyer, Dreher (auch Drey, siehe auch Dreyer), Dreschcke (Dreschke, Drescke, Dreske), Dresche, Dreßler, Drews, Dreyer (Dreger, Drehger, siehe auch Dreher), Dringmann, Droese (Drese), [[Dröger]], Drossel, Drowitz, Drunck, Drüst (Druest, Drist, Driest, Drießt, Griess), Druve (Druwe), Dublitz siehe Diblitz, Dubravisky, Dudda, Duffke, Duhrau siehe Buhrau, Düll, Dullo, Dulz (Dultz), Düncher, Dunkel (Dunckel), Duntz, Dusin, Dusius, Duske, Duß, Düster (Deister, Diester), Duwe (Düwe), [[Dwölk], Dzingel, Ebel, Ebentheuer, Eberhardt, [[Echternach]], Eckloff, Egener, Eggerath (Eggeraht, Eggerhart, Egerhart, auch Eggrath), Eggert (Egert, Eckert, Eckart), Egloffstein von und zum, Ehlert (Oehlert), Ehrenheim, Eibel, Eich, Eichler, Eidies, Eisenberg, Eisenblätter (Eisenblaetter, Eysenblätter, Eysenblaetter), Eisermann (Eysermann, Isermann), Eisermenger (Eysermenger, Isermenger), Eiserwag (Eiserwahn, Iserwan), Eiswald (Eiswaldt), Elend (Elendt, Ellendt, Ellend, Ellandt), [[Ellwanger]], Elsner (Oelsner), [[Empacher]], Emrich (Emmrich), Ems siehe Oems, Enders, Endisch, Endom (Endomm), Engel, Engelbrecht (Engbrecht), Engelcke (Engelke, Engelchen), Engelein, Engelhardt (Engelhard, Engelhart), Engelien (Engelin, Engelihn, Englien), Engemann, Epert, Erb, Erdmann, Erich (Ehrich), Erk, [[Erlach]], Erlichkeit, Ernst, Ernstkath, Esch, Eschholz, Eschke, Esebeck von, Estereich siehe Oesterreich, Etzel, Ewald (Ewaldt), Ewe (siehe auch Iwe), Ewert (Evert, Ebert), F.. siehe auch V.., W.., Pf.., Faak (Faack, Vaack, Tact, Tack, Tak, Tag), Faber, Fabian, Fabricius, Fahl siehe Pohl, Falck (Falk), Falknau (Falckenau, Falckner, Falkner), Fanta, Färber, Fasold (Vasold), Faust, Federlein, Federmann, Fehlau (Felau, Fehlaw, Felaw, Fühlau, Fihlau, Pfehlau, auch Fehleine), Fehr, Feintell, Feischkinger, Feldmann, Fell (Fett), Felop siehe Philipp, Fenner (Fenn), Fentzel, Ferley, Ferneit, Ferner (Ferne, auch Körner) (siehe auch Terner, Werner), Fernitz, Ferrnau, Fetscher, Feuersänger (Feuersenger, Feyersänger), Feuerschuetz, Feyerabend (Feyrabend, Feyerabendt, Feierabend, Feirabent), Fichelau, Ficht, Fiedler (Fidler), Fihlipp, Fihlop siehe Philipp, Fils (Filz, Tielff, Piltz), Finck (Fink), Findekind, Findeklee (Findekle, Findecklee, Findenklee, auch Findingckling, [[Findekling]]), [[Firus]], Fiscal, Fischer, Flanss von (von Flantz), Flasch, Fleischauer, Fleischer, Fleischmann, Flesche (Flesch), Fligge (Fligg, Flig, Flige, Flügge, Pflige, Pflig, Pflick, Pflicke, Pfliege, Pflüg, Flick), Flohr (Flor), Florian, Flöth (Flöht, Flött, Fleht, Flet), Flotow von, Flug (Pflug), Foederau (Fedderau), Föhrke (Förcke, Förke, Förcke, Foerke, Foehrke, Forke, Faehrke, Fehrcke, Fehrke, Fercke, Fierke, Fiercke, Führke, Fehrky, Fehrki, Fehre, Voercke, Vöercke, Vercke, Viercke), Fohrt (Forck), Folk, Form, Förster (Foerster), Forstreuter, Fört (Förte), Forth, Fraatz, Franck (Francke, Frank, Franke), Franckenberg von, Fransecky von, Franz (Frantz), Freck, Freiheit (Freyheit), Freimann, Freitag (Freytag), Frembd, Frenzel (Frentzel, Fränzel, Franzel, Fraenzel, Frensel, Frenssel), Fres (siehe auch Frieß), Fresch, Fresin (Fresien), Freudenreich, [Freudenthal], Frewd (Frewde), Frey, Freyhub, Freynatis (Freinatis), Frick (Fricke), Friedrich, Frieß (Frieße, siehe auch Fres), Frischmann, Frischmuth, Fritsch (Fritzsch, Fritz, Fritze, [Fritzsche]), Fröhlich (Froehlich, Frölich), Frohnert (Fronert), Fromm, Frommholz, Frös (Fröse, Froese, Froehse, Fries, Friese), Frost, Fuchs von, Fuhrmann, Fülhaase (Füllhase, Füllhass, Fellhaas, Felhase, mglw. Füllhahs), Funk (Funck, siehe auch Bunk), Fürst (Fuerst), Fuß (Fuss, siehe auch Foß), Futher, G.. siehe auch J.., K.., Gäbel (Gabel), Gablus, Gabriel, Gadwaneide (Gadwaneyde), Gaerdtel von, Gahbius (Gabschst), Gall, Gallien, Galling (Galing), Gallwech, Garweck siehe Golweck, Gardies, Garnitz, Gartmann, Garz, Gast, Gäst, Gau, Gaubecker, Gaude, Gaudeck (Gaudek, Gaudeick), Gaudies, Gebert, Gedack, Gedaschke (Geduschke), Gedenk, Geduhn (Geiduhn), Geduldt (Geduld, Gedult), Gehhof, Gehl (Geehl), Gehlhaar (Gelhaar, Gelhar, Geelharr, Geelhaar, Geelhar, Gehlhar), Gehn siehe John, Gehrau (Giehrau), Gehrmann (German), Geisau, Geisendorff (Geisendorf), Gembott, [[Genähr]], Generahl (General), Gensch (Genisch, Genß, Gense, Genße, Genßcke, Genske, Gensky, Genzki, Gent, Gemse, Gemske, Jensch, Jenisch, Jaehnsch), Gentritzky, George, Gerber, Gerbitzky, Gerdell, Gerg (Gerge), Gergat siehe Grigat, Gergaut (Kergaut, siehe auch Schergauth), Gerhard, Gerkuhn (Jerkuhn, Jurkuhn), Gerlach (Gerrlach, Jerlach, Jarlach, Garlach), Gerlaut, Gerleit (Gerlait, Jurgeleit), Gernischaus, Gerschau (Gerster), Gerst, Gerth, Gerund, Geruschat, Gervais, Gesemann  (Gesmann, Gehvemann, siehe auch Jesemann), Gesien, Gessel, Geth, Gethcke (Getcke, Gethke, Getke, Gedcke, Gedtcke, Gedtke, Gedke, Gehdke, Gedtchen, Gätke, Gädtke, Gaedtke, Gaetcke, Gaethke, Gädeke, Gaedeke, Gödke, Gödky, Gödike, Jetcke, Jehtcke, [[Jädtke, Jaedtke]], auch Geetcke), Getsche, Gewsky siehe Newsky, Gey, Geyd (Geyde), Geyer, Gieland (Gneland), Gier (Giere, Giehr, Gir, Gehr, Gör, Gühr, Gieher), Giese, Gilbrecht, Gildenmeister (Gildemeister), Gillberg (Gilgeberg, Silbergerg, Silberg), [Gillermann], Gillmeister (Gilmeister, Gillmuster, siehe auch Killmeister), Gillner, Giperreick siehe Cziperreck, Girnoweit (Gürneit), Giro (Giero), Gladau, Glag (Glaag, Glagau, Glogau), Gland (Glande), Glandin, Glasau, Glaser (Glasery), Glass (Glaß), Glatke, Glatz, Glaubach, Glaubien (Glaubin, Globin), Glaubitz, Glaus, Glawe, Gleich, Gleichforsch (Gleichforst), Glenn (Glen), Glockmann, Glodsey (Glodsei, Glodschin, Glodschey, Glodschei, Klodsey, Klodzey, Klodszei, Klodzei, Klodschey, Kladzey, Kladschey, Gottscha), Glosowski (Glosofski, Glosoffsky, Glusowski, Glasowski, Glasoffsky, Losofski), Gnase (Gnas, Gnaß), Gneit, Gneyd siehe Güneit, Gneland siehe Gieland, Gniest (Geniest, Geniess), Gnifcke, Göbel (Gebel, Geebel), Godau, Godell, Godfried, Goebel, Goesch, Goetsch (Gaetsch), Goettlich, Goetz (Goetze, Götz, Götze), Golbeck (Goldbeck, Goldbek), Goldmann, Goldspohn, Gölner (Gelner), Golonsky, Golweck (Golwech, Galwech, Garweck, siehe auch Kolweck), Golz, Gombert, Gomintz, Gonsior, Gorgofski (Gorgofsky), Göritz (Goeritz, Geritz), Görke (Görcke, Göhrke, Goerke, Goehrke, Goercke, Gehrcke, Gehrke, Gercke, Gaerke), Gorlowsky, Gorsalsky, Gotthart (Gotthard), Gottiedt, Gottied, Gottidt, Godetied siehe Gutzeit, Gottscha siehe Glodsey, Gottschalck (Gottschalk), Gotz, Graaz, Grabe, Grabowski von, Grabowsky (Grabowscki), [[Gradlewski]], Graewel, Graf, Graff, Graaff, Graub, Grauw, Graewe siehe Grube, Graffenberg, Grahl, Gramatzky, Gramoll (Gramott), Grams, Granath (Granat, Kornaht, Kornat, Kornath, Kornaith, Karnatt, Cornat, Kornaut), Grandatesch, Granitzke (Granitzki, Granitzky), Gräntz, Grap (Grapp, Grappe, Graap), Grapcke, Gratias, Grätsch (Graetsch, Graetz, Gretsch, Greitzsch, Greitsch, Gretzsch), Grau, Graubecker, Graudeyos, Grebusch, Gregelit, Greger (Groeger), Gregorowitzsch, Greiffe, Greuel (Grey), Griech (Griechsch), Griess siehe Drüst, [Grieswald], Grigat (Grigath, Gregat, Gergat), Griggel, Grimm, Gringel, Gröck (Greck, Greeck, Grecher), Groeben von der (von der Gröben), Grohnert (Gronert, Kronert, siehe auch Gronau), Grohthausen, Groll, Gromcke, Gronau (Gronaw, Grunau, Grohn, Grone, Gron, Gruhn, Grun, siehe auch Grohnert, Gronwaldt), Groneberg (Gronenberg, Grunenberg), Gronwaldt (Gronwald, Grohnwald, Grohnwaldt, Grohnewald, Grunwald, Gruenwald, Gruenwaldt, siehe auch Gronau, Grünheit), Grose, Groskoph (Groskopff, Grosskopf), Gross (Groß, Gros, Grooss, [[Grosse]]), Grossien, [[Großjohann]], Grossmann (Großmann, Grassmann), Großpentner, Grothe (Groth), Grothuss, Grube (Grub, Gruwe, Growe, Grow, Groff, Grabe, Graf, Graff, Graaff, Graub, Grauw, Graewe), Grubert, Gruening (Gruning), Gruezjinske (Gruczynsky, Gruczinsky, Gruspinski), Gruetzner, Grufcke (Grufke, Gruffke, Grofcke, Grafke, auch Grunzki), Grühl, Gründel, Grundmann, Grünhagen (Grunhagen, Grünnagel, Grünagel, Grönhagen, Grönhagel, Gronhagel, Grünhoff), Grünheit (Grünheid, Grünheyd, Grunheid, Grunheide, Grönheit, Gronheit, Gronheid, Grohnheit, Grohnheid, siehe auch Gronwaldt), Grütz (Gruetz, Grützke, Gruetzke, Grützki, Gruetzky, Gritz, Gritzky), [[Gubba]], Guellich (Gülich, Guelich, Juelich), Guidis, Goydies siehe Weidies, Gumprecht, Gundermann, Güneit (Gueneit, Geneit, Gneit, Gneyd), Günther (Günter, Guenther, Gunther, Ginter), Gurjesau, Gürneit siehe Girnoweit, Gusky, Guss (Gus, Guß, Gussmann), Gutmann (Gethmann, Göthmann), Gutsmutz, Gutt, Guttau (Gutta), Gutzeit (Guttzeits, Guttzeit, Guttzeitt Gottiedt, Gottied, Gottidt, Godetied), Haack (Haak, Hack, Hak), Haafacker, Haafke (Haafcke, Haaffcke, Haaffke, Haffcke, Haffke, Hafke), Haamann (Hamann, Hahmann, Hammann, Homann, siehe auch Haarmann), Haarmann (Harmann, Harrmann, Hermann, Herrmann, siehe auch Hormann, Haamann), Haarseil, Haase (Haße, Haß, Hass, Hasz, Haaße), Haberstrohm (Haberstroh), Habicht, Hacke, Hadet, Haempler, Hafemann, Hafmann, Haafmann siehe Hoffmann, Hagel, Hageleit (Hagelweide), Hagemann, Hagen, Hahn (Han), Hahnenfeldt von (von Hanenfeldt), Hai (Hay), Halberg (Halwach, Halweg, Holweg), Haldrath, Halke, Halle von, Halter, Halwe, Hame (Homer), Hammel, Hammer, Hammerschmitt, Handcke, Hannmann, Harbach, Harder (Herder), Hardong, Hardt von der, Hartmann, Hartung, Hartwich, Haselpusch, Hasepusch (Hasenpusch), Häsling siehe Kösling, Hauberg (Hauenberg, Haubach), Hauchwitz, Haumann, Haupt, Hauptmann, Hausendorf, Hausmann (Haussmann, Haeusner), Haut, Haverland (Haverländt, Haberland), Hawaeck, Hechmer, Hecht (Heft), Heidemann (Heidmann), Heidenreich (Heydenreich), Heiland, Heimbs, Hein (Heyn, Hayn, Heim), Heinrichsdorff, Heinsius, Heintz (siehe auch Hintz), Heiser, Heiss (Heis), Heissler (Heisler, Heisder, Heister), Helbart (Helwart), Helbing, Held, Heling (Hehling, Heeling), Heller, Hellgott (Helgott, Helgart, Hilgarth), Hellmuth (Hellmuht, Helmuht), Hellriegel, Hellwich (Helwich, Hellwig, Helwig, Helwing), Hempel, Hemske (Hemsky), Hencke (siehe auch Höhncke), Henkel, Hennig (Henning, Hennick, Hening), Henrich (Heinrich, Heinrichs, Heinrici), Henscke, Hensel (Hensell, Hensl, Hänsel, Henseln), Henseleit, Hentsch, Herber, Herbig, Herbst (Herst), Herck siehe Huck, Hering, Hermann, Herrmann siehe Haarmann, Hermanny, Hermenau (Herrmenau, Hernenay), [[Herold]], Herzog (Hertzog), Heseler (Häseler, Heßler), Heske, Hess, Hewitt, Hexel, Hexter, Heyer, Heymuth (Heimuth), Heyser (Heiser), Hiemann siehe Seemann, Hildebrand (Hilbrandt, Hilbrant, Hilbrand), Hill (Hüll, Hell), Hiller, Hiltand siehe Hollandt, Hinkel, Hintz (Hinz, Hintze, Hinzke, Hinszke, siehe auch Heintz), Hippler, Hirsch, Hobrecht, Hochfeldt (Hochfeld), Hochhaus, Hochwald (Howald), Höck (Hoeck, Haeck, Heeck, Heck, Hech, Hett, auch Henk), Höckrich, Hoege, Hoeltzel, Hoepper, Hoernick, Hoff (Hooff), Hoffe von siehe Kalau von Hoffe, Höffen von (von Heven, von Hoewen, von Haewen), Hoffheinz, Höffke (siehe auch Höpcke), Hoffleit (Hofleit, Hoffleut, Hoffleuth), Hoffmann (Hofmann, Hofemann, Hafemann, Hafmann, Haafmann), Hogenfeldt (Hogefeldt), Hohenfeld, Hohenstein, Höhffner (siehe auch Höpffner), Höhncke (siehe auch Hencke), Holk, Hollandt (Holland, Holländ, Hollaender, Hiltand), Hollsner, Holluhn, Holstein (Hollstein, Holsten, Helstein), Holz (Holtz, Hollz), Holzke, Homann siehe Haamann, Höpcke (siehe auch Höffke), Höpfner (Hoepfner, Höpffner, Hoepner, Höepner, Höpner, Höpener, Hopner, Hepner, Hoephner, Hoeppner) (siehe auch Höhffner), Hoppe (Hopp, Hop, Hoeppe, Hopff), Hoppke, Hormann (siehe auch Haarmann), Horn, Horsch (Horch, Horchs), Hortgung, Hortin, Hotop, Hoyer, Hrinewitz, Huber, Hübert (Hubert, Hiebert, Hibert, Iwert, siehe auch Siebert), Hübertsen, Hübner (Huebner, Hubener), Hubrich, Huck (Huuck, Huuk, Hug, auch Herck), Huebschke, Hüge (Huege), Hügel, Huhn, Hülse, Hülßner, Hundebier, Hundertmark, Hundrieser, Hutterstock, Huwaldt (Huwald, Huwalt, Huwold, Huwoldt), Immler (Immelau, Immelmann), Imthat (Imtat, Intat), [[Ipach]], Irwing, Isanowsky, Isenheim, Iser.. siehe Eiser.., Iwann (Iwan, Iwanow, Iwanov, Iwanoff, Juan, Juanoff), Iwe (Iw, siehe auch Ewe), Iwert siehe Hübert, J.. siehe auch G.., Jablonsky (Jablonscki), Jabrowsky (Jabrowski, Jaborowsky, Jawerowsky, Jawerowski, Jagerowscki, Jagorowscki, Jagorowscky, Jagorowscke, Gaworowscke, Borowsky, Borowscki, Borowscky), Jack, Jacknischke (Jacknischky, Jacknigkat, Jucknischke, Jucknuschke), Jacob, Jacobeit, Jacobi, Jaeckel (Jaeckell, Jaekel, Jäckel, Jäkel, Jäkell, Jägkel, Jägel, Jaegel, Jegel, Jakel, Jekel, Jeckel, Gäckel, Gäkell, Gackel, Geckel), Jaen siehe John, Jäger (Jaeger), Jahn (Jant, Jand, Jandt), Jahntz, Jakottes, Jakowsky siehe Rakowsky, Jancke (Janki, Janky, Jahncke, siehe auch Jehncke), Jandrok, Jankowski, Janstein, Jantzon (Janzon, Janzohn), Janusch, Jaquet, Jarischke (Jungkewitsch, Jukirsche), Jarlait, Jebbes (Jebiss), Jebel, Jeckewitsch, Jekewitsch siehe Kopitz, Jehncke (Gehncke, siehe auch Jancke), Jehrcke, Jekewitsch, Jeckewitsch siehe Schenkewitz, Jenius, Jerubim (Cherubim, Cherubin), Jeschke (Jeschcke, Jeschke, Jescke, Geschcke, Geschke, Gescke, [[Jaeschke]]), Jesemann (siehe auch Gesmann), Jesrich (Jeseritz, Jeserick), Jesse, Jessy, Jester, Jestrimsky (Jestremsky, Jestremski, Jestrczemsky, Jstrimsky, Jestoemsky, Jestremske, Jestrewsky, Gestrimsky, Gestremsky), Jetzel (Jätzel), Jewsky, Jeske siehe Newsky, Jobst, Joeksties, Johann, Johannes, John (Jon, Jaen, Gehn), Johnetat (Jonetat, Jonitat), Johnson (Johnsohn), Jonas (Jonass), Joock, Joost (Jost), Jordan (Jordahn, Jordann), [[Jorks]], Jorwing von, Joseph, Josewill (Josewell, Josewel, Joswell), Josewitt, Josteit (Justeit), Juan, Juanoff siehe Iwan, Jubel, Jucknischke, Jucknuschke siehe Jacknischke, Judaite, Judel, Juerke, Juettner, Jung (Junge, Junk, Junck), Junger, Jungheit, Jungknecht, Jungmann, Juny, Jurckschat (Jurkschat, Jurrkscheit, Jurckschatis, Gurkschat), Jurgeleit siehe Gerleit, Juschkat, Juskaites, Just, K.. siehe auch C.., G.., Kabeck [[(Kabbeck)]], Kadeweitz, Kadgiehn (Kadgien, Kadjiehn, Kadjien, Kadejin, Kadgin, Kodgin, Kodgien, Kodjin, Kodjiehn, Kodijin, Codjin, Codjiehn, Codjiehnen, Cadjin, Cadjiehn), Kaelnei, Kaemmer (Kämmer, Caemmer), Kaemmereit (Kaemerer), Kagel, Kählau, Kahlau (Kalau, Kahle, siehe auch Kalau von Hofe), Kähler (Kaehler, Kaeler, Kehler, Köhler, Koehler, Kehlert, Kelert), Kahn siehe Kuhncke, Kaiser (Kayser), Kal, Kalang, Kalange siehe Klang, Kalau von Hoffe (Kalau von Hofe, Kalau von Hof, Kalau, Calau vom Hoofe, von Hoffe), Kalchert, Kalckstein, Kaleck, Kalinowsky (Kallinowsky), Kalis (Kaliv), Kalkowski, Kallfuss, Kalnein, Kalnein von (von Kallnein), Kalsen, Kalweit (Kallweit), Kaminitz, Kaminsky (Kominski, Caminski), Kanckelberger, Kankowitz, Kanneberg (Kannenberg, Canneberg), Kanschiess, Kantau (Kantaun), Kantel, Kantelberg (Kenkelberg), Kantim (Kantem, Cantim, Cantem), Kantzler, Kappler, Kapus, Karewitz siehe Kirwitsch, Karioth, Karkowsky, Karnahl (Carnahl, Karenal, Kornahl, Cardinahl, Kanal, Canal), Karp, Karpan, Karpau, Karuss (Karus, Karaus, Karauss, Carauss, Caruss), Kaser (Kasert), Kaskeit, Kather (Kater, Cater), Kattusch, Katz, Katzki, Katzmann, Kaufmann (Kauffmann), Kaulau siehe Keilau, Kaunitzky (Caunitzky), Kaupel, Kautz, Käwitz, Käwitsch, Käwitske siehe Kopitz, Keber, Keck, Kecker (Keker), Kegenbein (Gegenbein, Kaegenbein, Kegenböhm, [[auch Kegelbein]]), Kehrer, Kehwitz, Kewitz, Kevitz, Käwitz, Käwitsch, Kevitsch, Käwitske siehe Schenkewitz, Keichal (Keichert, Keicher, Keychar, Kaychar), Keilau (Kailau, Keulau, Kehlau, Kaulau), [[Keiler]], Kein, Keit, Keiter (Keuter), Kelch (Kilch, Kell), Kelkin, Kempf, Kendelbacher, Kendzorra, Kenkelberg siehe Kantelberg, Kerber, Kerkühn, Kerkuehn, Kerkien, Kerkiehn, Kernkühn siehe Tollkühn, Kersant (Kerschand, Kerschant), [Kersies], Kersten (von Kersten, Kärsten, siehe auch Kerstein), Kery (Kerry), [[Kespohl]], Kessler (Keßler), Kettler, Kevert (Kewert), Kevitsch, Kevitz siehe Kopitz, Kibert (Kieppert, Kypert, Kyber), Kickebusch, Kiehl (Kiel), Kiehn, Kiehr, Kieselbach, Kiewening (siehe auch Kiwnick), Kilatis, Kilian, Killmeister (siehe auch Gillmeister), Kinder (Kindern, Kinders, Kind), Kinsky, Kinzel, Kirchhoff (Kirchhof), Kirchner, Kirschbaum (Kirchbaum), Kirstein (Kirschtein, Kerstein, Kärstein, siehe auch Kersten), Kirwitsch (Kierwitsch, Kerwitsch, Karewitz), Kißner, Kiszneit, Kittel, Kittlitz (Kitlitz, Kitliz, Kitzlitz, Kotlitz, [Köttlitz], Küttlitz), Kitzing, Kiwitt (Kiewitt), Kiwnick (siehe auch Kiewening), Klaffsky (Klafski, Klaffske, Klawski, Klaffke), Klahr, Klakner, Klamm (Klamann, Klemm), Klang (Klange, Kalang, Kalange, Klahn), Klatsch, Klatt, Klaußgal, Klawe, Klein (Klen, auch: Kein, Rein), Kleinau, Kleiner, Kleinfeldt (Kleinfeld, Kleefeld), Kleinstueber, Kleismann, Kleist, Klemuzon, [[Kles]], Kletke (Kletcke, Kledtcke, Kledtke, Klehtcke, Klettke, Klaedtke, Klatcke), Klingbeil, Klingberg (Klingenberg), Klinger, Klingsporn, Klink (Klingk, Kling), Klitschick, Klöbbe (Kloebbe, Klebbe), [[Kloppert]], Kloss, Klöst (Klett), Klufke, Kluge, Klung (Klunk), Knabe, Knappe, Kneffel (Knöffel), Knege (Kneg), Knei (Kney), Kneiff, Knewel (Knevel, Knebel, Knaebel), Knisch, Knobelsdorff von, Knobloch von, Knoch, Knopf (Knopff, Knoph, Knop, Knopp, Knoop), Knorr, Knuth (Knut), Kobbert, Kobelt, Kobioll, Kobke (Kopke, Kopcke), Koch, Koehn, Kohl siehe Kulw, Kojath, Kolakowsky, Kolbe, Kolbm, Kolda, Kolk, Kolck (siehe auch Kolkoffsky), Kolkoffsky (siehe auch Kolck), Kollberg (Kolberg), Kollecks, Kollin, Kolowski, Kols (Kolß, Koltz), Kolscher, Kolweck (Torweck, siehe auch Golweck), Kolwitz (Kollwitz), Komm (Komme, Kome, Kom), Kommerköhl, Konalbeck, König (Konig, Koenig), Könsing siehe Sewetzky, Kopitz siehe Schenkewitz, Kopka, Koplack, Koppe, Korath (Korat, Kornth), Kordinss, Korff, Korff von, Koritke, Koritt (Korrit, Corrit), Kormus siehe Wormus, Kornaht, Kornat, Kornath, Kornaith, Kornaut siehe Granath, Körner, Korsch (siehe auch Kruscheit), Kort (Korth, Kohrt, Kor), Korweck (Korwech, Corweck, Corweg, Corwegk, Corvegk, Koweck), Korwin (Kirwin, Kirwihn, Kerwin, Kerwinn, Kerwihn, Kerwien, Kervin, Kurwin, Cerwin, Cerwien), Koscher (Koscheer), Koschinski siehe Potschinsky, Koschki (Koschky, Goschky), Kosien (Kossien, Kussin, Kusien, Kusin, Kosin), Kösler (Köseler), Kösling (Häsling), Kosmundt (Koßmundt), Kosonowsky (Kosonowski, Kosnowski, auch Kosinefscky), Kossack (Kosack), Kosski, Koßmann (Kosmann), Kostka (Koska), Kotzer, Kowalsky von (von Kowalscki), Köwius (Koewius, Kowius, Koewoes, Cowius), Kowsky, Kowski, Kowske siehe Rakowsky, Krack (Kraack, Kraak, Krak, Kragk, Krag, Grack), Krackschmid, Krafft, Kräfk, Krafzig (Kraftzig, Kratzig), Krakau, Krämer (Kraemer), Krampe (Kramp, siehe auch Kranpe), Kranich (Kranick), Kranke (Krancke, Krahnke), Kranpe (siehe auch Krampe), Krantz, Krapke, Krass, Krause (Krauße, Krausse, Kraus, Krauß, Krauss, Kruse, Krus, Kruss, Kruß, Crause), Krautin, Kräutner Kraeutner, Kreudtner, Kreutner, Kreitner), Krawitz, Krebs, Krein, Krell, Kress (Kreß, Creß), Kretschmann (Kretzschmann, siehe auch Kretschmer), Kretschmer (siehe auch Kretschmann), Kreutz (Kreuz, Creutz, Kreytz, Creytz), Kreutzer, Kreuzenstein (Kreutzenstein), Kriechel, Krieg, Krieger (siehe auch Krüger), Kriesau, Krisieß siehe Christis, Krispien (Crispin), Krississ (Kriessies, Krisieß, Christis), Krisskates, Kristellatis siehe Christell, Kritto, Kröge (Kroege, Kroeg, Krege), Kroggel, Krohn, Kroll, Kromrey, Krön (Kröhn), Krondorf (Grondorf, Gronendorf), Kronhagel, Kronpohrn, Krotell, Kruck (Krucke, Krutzky, Krutzke), Krüger (Krueger, Crueger, Krügel, siehe auch Krieger), Krukowa, Krumbholtz (Krumpholtz, Krumholtz), Krumm, Krumphorn, Krupkeweit, Krupjeweit, Krapkeweit, Krapkoweit siehe Kurpgeweit, Kruscheit (Krascheit, Kroscheit, Korschaitis, Korscheit, Karscheit, siehe auch Korsch), Kruschke, Krutnau, Kubbe (Kubb, Kube), Kubitz, Kuchländer (Kuchlandt), Kuckelies, Kuckuck, Kueschnick, Kuetz, Kugel, Kugelan (Kugland, Kugeland, Kugelandt, Kogland), Kugellak, Kugge (Kugg, Kug, Kuck), Kuglinsky (Kuglinsk, Kuckelinsk), Kühl, Kuhnau, Kuhncke (Kuhnke, Kuhn, Kühn, Kuehn, Kohncke, Kohn, Kahn), Kuhnert, Kuhr (Kur, Chur), Kuhrau, Kuhrcke, Kuhrlender, Kuht, Kukansky, Kull (Kul, Kulle), Kullig (Kullech), Kulsch, Kulw (Kohl), Kumki, Kunath, Kunckel (Kungkel), Kundig (Kindig, Kindich), Kunt, Kunter, Kunz (Kuntz), Kupris, Kupriß siehe Capriess, Kurpgeweit (Kurbgeweit, Kurbcheweit, Kurpcheweit, Krupkeweit, Krupjeweit, Krapkeweit, Krapkoweit), Kurschait (Kurschaitis), Kurschat (Korschat), Kurz (Kurtz), Kusch, Küssner, Kustann siehe Raustaun, Kusten, Kutnick, Kutschein, Kutz, Kuwcke (Kuffky), Laack (Laak, Laac, Lack, Laach), Laase, Labbe siehe Lubb, Labenz (Labencz, Labinzz, Lambentz, Labwitz, Lawetz, siehe auch Labetsch), Labetsch (siehe auch Labenz), Labiss, Labonautzki, Lackeit (Lakkeit, Lakeit, Lackheit), Lackner, Laddey, Lakausche, Lambentz siehe Labenz, Lamm, Lamoller (Lamollner, [[Lamolla]]), Lampert, Lamprecht, Lanckaw, Landecker, Landsberger, Landt, Langancke, Lange (Lang), Langenau (Langnau), Langenau von, [[Langheim]], Langheit (Langhans), Langwalt, Lapoehn, Laps (Labs), Lapsien (Lapsin, Labsien, Lipsin, Liepsin), Lardon, Lau (Law, Laue), Laucht, Laudien (Laudin), Lauer siehe Luhr, Lauerneit (Lauereit, Laurineit, Laureneit), Laugell, Laupichler (Laupischler), Laurin, Lavernes, Laverny, Lawetz siehe Labenz, Laxdehn, Leb (Lebe, Leben), Lebanofski (Labonofsky, Lubonowsky), Leber, Lebien (Lebin, Lobien), Leczinsky, Leddermann (Ledermann), Ledmann, Lehmann, Lehnerdt (Lehnert, Lennert, Leonhard), Leichter, Leidigkeit (Leidig, Leydick), Leiduck, Leihmann, Leinenweber, Leit (Leith, Leidt, Leut, Leuth, Leute, Leitsch), Lekien (Legien), Lekies (Lepies), Lemcke (Lemke, Lembke, Lembcke, Lempke, Lemmcke, Lemki), Lengnik (Lengnick, Legnick), Lengwinat, Lentz, Lentzing, [[Leo]], Lerch (Loerch, Loerck, Loercke, Lörk, Lork, Lorck), Leschitzke (Leschitzky, Leschitzki, Schmalinsky, Schmalinski), Leschkeit (Lischkeit), Leslie von, [Less], LEstocq d’ Hellvecq, Leszies, Leszinsk (Leszinski), Lettau (siehe auch Littau), Letzcke (Letschke, Letscke, Letschcke, Letske, Letsch), Leu, Leuschner, Leweck, Lewer, Lewrenz, Lexut, Leyse (Layse), Lieb (Liebe, Libe), Liebert, Liebs (Liebsch), Lieck siehe Lück, Liehr, Lies, Ligetzky, Lilienweiss, Linck (Link, Lincke, Linke), Lindemann (Luedemann, Liedemann, Liedmann, Liebmann, Liepmann), Lindenau, Lingschewitz siehe Schenkewitz, Lissau (Lessau), Liszewsky, Littau (siehe auch Lettau), Littmann (Litmann), Litzky, Löbel (Loebel), Lobien siehe Lebien, Loes, Loewner, Löffler (Loeffler), Lohberg, Lohmann, Lohn (siehe auch Sohn), Lokat, Lokowski, Loll, Löll, Loose, Lorbeer, Loreit, Lorenz (Lorentz), Lork, Lorck siehe Lerch, Lösau, Loschkeit, Loschwitz, Losofski siehe Glosowski, Loss, [[Loßan]], Lossau (Lossa), Löwendantz (Löwendanß, Lowenduntz, Luwenduntz, Lewendantz), Lowski, Lubb (Lub, Lubbe, Labbe, Luckau), Lubecius, Lübeck, Lubinski, Luchs (Lux, Lucas), Lucht, Lück (Lueck, Lük, Lieck), Lücking (Lüking), Luckowin, Ludd, Ludenheit (Luddenheit), Ludigkeit, Ludolff (Ludolph), Ludwig (Ludwich), Ludwiger von, Ludwigkeit, Luedemann siehe Lindemann, Lufft, Luhn siehe Willuhn, Luhr (Lauer), Lukatis, Lüneburg, Lungwitz (Lungwit), Lunther (Lunter), Lustig, Lütcke (Lüdcke, Lüdtcke, Lüdtke, Lüdke, Lüdicke, Ludicke, Liedtke, Liedtcke, Lidcke, Lidtcke, Lidtke, Liedke, Lietke, Lietcke, Lydke), Luther (Lutter), Lutz, [[Lützow]], Maack, Machelowski (Machalowski), Madsack, Madschinski, Maeck, Maetzin, Maevius, Maginno, Magnus, Mahncke (Mahnke, Mancke, Mahn), Mahnske, Major, Maler (Mahler), Malkait, Mallasch (Malasch, siehe auch Melasch), Malldeit, Mallwitz, Malmann, Malsner, Maltitz von, Mamowitz, Manass, Mandel (Mandol, Mantel), Mandt, Manfeldt, Mangerap (Mangerapp, Mangeral, Angerapp), Mann, Manneck (Mannek, Manek, Maneck, Meneck, Menecke, Mineck, Monneck, Moneck, Monek, Moneg, Monegk, Mauer), [[Manning]], Mannowsky (Mannowski, Mannofsky, Manowsky, Manowski, Mannows, Minows), Mansfelder (Manßfelder), Mansky (Manski, Manscke, Manske), Mantau (Mankau, Manka), Marck, Marcklein, Marcus, Marey (mglw. Mareg), Markowscki siehe Rakowsky, Maron, Marquard (Marquardt, Marqvardt, Marqwardt, Marqvart, Marquart, Markquardt, Marckquart, Marckwart, Margwart, Margwarth, Margwald, Marckwald, Marckwaldt), Marscheit, Marscheuk (Marscheuke), Marter, Martin, Maruhn (Maraun, Marauhn, Mahraun), Marwitz von der, Marx (Marcks), Mascheit (Masseit, Masheit, Masseck, Macheit, Maschutt, Michchat, Mischat, Mischaut, Mischut, Misut, Meschutt, Meschut, Meschat, Muschat, Muschut, Muscheit, Musseit, Musczeit, Anscheit, Anschait, Angscheit, Anzeit, Anszeit, Ansheit), Maschewsky [[(Maschewski)]], Masekowitz (Basakowsky, Basakowitz), Masik, Maske, Massow von, Masuhr (Masur), Masuke, Matern (Mattern, Matarn, Mattarn), Mathaes (Matthaes, Mattheß, Matthes, Mathäi, Matthe, Mathe, Matthesen, [[Mattheus]]), Matsch (Matz, Mats), Matszeit, Mattschin, Mau, Mauer siehe Manneck, Maul, Maulack, Maurach (Maurack, Maurock, Maureck, Mauraeck), Maurischat (Maurischkat, Naurischeit), Mauritz (Maritz, Moritz), Maus (Mausel), Mechel, Meck, Mediker, Megat, Mehluhn, Mehr, Mei (Mey, May, Mai, Maey, Meier, Meyer, Mayer, Meyert, Ney), Meincker (Meinker, Meinicker, Mencke), Meinert (Menert), Meisner (Meißner, Meissner, Meissener, Meusner), Meitzen, Mekelburg, Melasch (siehe auch Mallasch), Melcher, Melck, Meleuth, Melin Graf, [[Mellar]], Melon (Melohn, Mehlohn), Melzer (Meltzer), Memler, Menaut siehe Minuth, Menckenhagen, Mende, Mengewein, Menning, Menowscky, Mensch (Meksch, siehe auch Mertsch), Menz (Mengs, Mendt,  siehe auch Wende), Menzel (Mentzel), Merkenau (Merkener), Merkisch, Mertin (Mertins, Martin, Martien, Maertin, Maertens, Maertenss, Mertens, auch Merlin), Mertsch (Märtsch, Maertsch, Mertz, auch Mentsch, siehe auch Mensch), Merzinzig, Meßlin, Messerknecht, [Messorschal], Methner, Metschulat, Metzke, Metzler (Mezler), Meybaum (Meybohm), Micalcus, Michael (Michel), Michaelis (Michaeliss), Michelau, Mickeit (Mikeit), Mickeleit (Mikeleit), Mickisch, Micks (Miecks, Mix, Mecks, Mex), Mickstat (Mickschat, Mixtat, Mixtut), Mießner (Miessner, Miesner), Mietz (Mietzner), Migeod, Migge, Milch (Mülch), Mildis, Milewski (Nilewski), Milisch (Millisch), Militz, Milkoweit, Milleit (Mieleit), Millwitz, Milo, Miltz, Minows siehe Mannowsky, Minseckt, Minzeck siehe Mundseck, Minuth (Minut, Minute, Menaut), Mirwald, Mischnut, Mißbach, Misseckt siehe Mundseck, Misseit, Mitschis, Mittahn, [[Mittelstädt]], Mittwoch, Moder, Modes, Modest, Modie, Moeg, Möhlich (Mölich, Mehlich, siehe auch Mühlicht), Mohrenberg (Mohrenberger, siehe auch Norenberger), Möhrke (Mörke, Mörcke, Moercke, Moerke, Moerck, Moehrcke, Mehrcke, Mehrke, Mercke, Mehrky, Merki, Möhrky), Moket, Moldaehn (Moldehn), Moldehncke (Moldencke, Moldenke, Mohldehncke, Moldenky, Moldenki), Molkau (Molckau, Mottkau), Mollenhauer (Mollenhaver), Mollgedei, Monien (Monin), Monsky [[(Monski)]], Montowt von, Mooslehner, Mor (Mohr), Mordel, Morgenbesser, Moritz siehe Mauritz, Morofski, Morr, Morszeck (Morzeck, Morczeck, Morczick, Mordszeck), Mosel, Mösling (Meeßling, Mesling), Motzkus (Motkus, Mootzskuss), Mrosovy (Mrosovien, Morsovien), Müchlien, Mück (Mueck), Mueleit, Müelich, Muetter, Muhlcke (Mulcke), Mühleisen, Muhlenberg, [[Mühlheimm]], Mühlicht (siehe auch Möhlich), Mülck (Milck), Muleit (Muhleit, Moleit), Müller (Mueller, Muller, Meller, Möller, Moeller, Miller), Mumm, Munck (auch Muck), Mundseck (Mundsek, Munteg, Menseck, Minzeck, Minseckt, Misseckt), Mundt (Mund), Münsterberg, Muntau (Munter, Murtau), Muselahn (Muselan, Muschelan, Muschelahn), Mutschkat, Mutzschiedel von, Nabereit, Nachtigall, Naebel, Nagel, Namczynowski, Nanitsch siehe Nitsch, Narvatski, Narwies, Naschlat, Nass, Natilger (Natilge), Natter (Nater), Naudiet ([[Naudith]]), Naujock (Naujok, Naujoks, Najock, Najok, Nojaack, Nojack, Najack, Nejeck, Neujock), Naurischeit siehe Maurischat, Needmann (Nedmann), Negelein, Nehl, Neidenberger (Neudenberger), Nejewitsch, Nellies (Nellis), Nelson, Nems (Nemß, Nims, Nimsi), Neske (Nesky), Neth, Netz, Neugebauer, Neuhausen, Neujahr, Neuland, Neumann (Neimann, Neymann, Niemann, Nimann, Niemand, auch Naumann, siehe auch Reumann), Neunziger, Neutsch, Newger (Newiger, Naewger, Naewiger, Newier, Newjer, Nevger), Newinski, Newsky (Gewsky, Jewsky, Jeske, Schernewski, Schernewscky), Ney siehe Mei, Nickel, Nidtcke, Niebert, Niedermeiser, Niederstraß, Niedess, Nieswandt (Niesewand, Niesewardt), Niethack (Nithack, Nittack), Nikolaus (Nickelaus, Nicolaus, Niclaus, Nicaulaas, Nocolay), Nilewski siehe Milewski, Nippert (Nipert, Niepert, Neppert, Neppart, Nepart, Nepert, Nöppert, Noeppert), Nitsch (Nitzsch, Nanitsch), Nobiling (Nobilerig), Nocolay siehe Nicolaus, Noditt, Nodovii (Nudovii), Nojaack, Nojack siehe Naujock, Nolde, Noll, Nord (Norden, [[Nordt]]), Norenberger (siehe auch Mohrenberg), Norkau, Norkus (Szerkus), Norreusch, Nött (Nöt, Nett, Nitt), Notz (Noths, Nootz), Novack (Nowack), Nuencke, Nüßcke (Noeske, Neßcke, Neßke), Oberbeck, Oberhauser, Obernest, Obersteller, Obert, Obes, Obrad siehe Abrath, Obst (Ost, siehe auch Aust), Obtoch, Ochke, Ochcke, Ogke, Oggke, Ogge siehe Augke, Ockel, Oehlert siehe Ehlert, Oels, Oelschläger (Oelschlaeger, Oelschlager, Oehlschlaeger), Oelsner siehe Elsner, Oems (Oehms, Ems), Oertel, Oesterreich (Oestreich, Estereich), Ogovsffki, Ojasdoffsky siehe Rudowski, Ohlenberg siehe Altenberg, Ohlendorf, Öhlert, [[Ohm]], Okko (Okka), Oltersdorf (Oltersdorff, Woltersdorf, Woltersdorff), Onigkeit, [[Oppen]], Oppenheim, Oppermann, Orgas, Orginowski, Orndorff (Orndorf), Ortschwager, [[Oschließ (Oschlies)]], Oses, Ost siehe Obst, Osterode, Ostwaldt, Otto (Ott), Overkamp (Oberkamp), P.. siehe auch B.., Paap, Packhäuser (Packhaeuser, Packheuser), Packmohr, Paddig, [[Paech]], Paetsch, Pahlke (Palcke, Pahlcke, Bahlcke), Pahnke (Panke), [[Pallentin]], Pangerwitz, Pankstadt, Pankuweit, Pannach, Pannewitz, Pantel, Pape, Papendieck (Papendiek), Paragnicks (Bracknies), Parbatsch (Palbatsch), Parch (siehe auch Barg), Pareik, Parel, Paris, Parsau, Partein, Pascha, Paschcke (Pascke), Passau, Passauer, Paße, Passenheim (Passemheim, Paßenheim, Paßenhein, Paßenhen, Pissenheim), Patinowsky siehe Polokowski, Patz, Patzke (Patzka, Patzki), Patzker, Pauckstat, Paul, Pauletzky, Paulsen, Paulus, Paur (siehe auch Baur), Paust siehe Sauff, Paustian (Paustia), Pawel (Pavel), Pawilt siehe Powels, Pawlowsky von, Pech, Pechbrenner, Pegelau, Peltz, Penn, Peper, Perath (alias Paratsch), Perband von (auch: von Perbandt), Perbandt, Perch (Persch), Perg siehe Barg, Perkuhn (Perkun), Perlbach, Perplies, Perschcke (Pehrscke, Perscke, Perschke, Persche), Persieck (Persiek, Persik, Persick, Persuck, Wirschick, auch Berziecka), Persode de, Perteit, Peschinsky, Peschinski siehe Potschinsky, Peszinewsky siehe Reszinewski, Petereit, Peterschon [[(Petersohn)]], Petratis, Petrikat, Petröck (Petroeck, Petereck, Petreck, Potrek, Potreck, Potroeck, Potroek, Potröck, Petrick, Pertöck, Pertoeck, Porteck, Portoeck, Barteck, Bardeck, Bartick, Bertieck, Borteck, Bordeck), Petrowitz, Petrowki, Petrowski, Petruck (Petruk), Petrusch (Petrusk), Petruschkat, Petter (Peter, Peters, Petri, Pitter), Petterich (Poetterich), Petzel (Paetzel), Pezold, Pf.. siehe auch F.., Pfaffer, Pfal, Pfahl, Phal siehe Pohl, Pfeffer, Pfeifer (Pfeiffer), Philax, Philipp (Philip, Fihlipp, Fihlop, Felop), Philo, Pich, Pieckert (Piekert, Pickert, Pikert, Pykert), Pieper (Piper), Piesch (Pietsch), Pietruski (Pietrusky), Pietschke (Pischke, Peschke), Pigallus (Pikallis), Pilkau, Pilkehn, Pilkeneit (Pillkeneit, Pilkenaey, Pilkeneu), [[Pillukat]], Piltz siehe Fils, Pinengus (Piningus), Pinzer, Pisack (Pisak, Pasack, Posack), Pisch (Pische), Pischutter (Pischuter, Peschutter, Peschuter, Puschitter, Bischutter, Bischuter), Pitsch, Pitschel, Plaep (Plebb, Plepp), Plariehn, Plath, Plattner (Platner), Pled, Pledat (Pletat, Rebat), Plehn, Pletz, Plewe (Plew, Pleve, Plef, Pleff, Plehwe, Plaewe, Plaew, Plöw, Plöwe, Ploewe), Plinzer, Plöb (Plöbe), Plomann, Plotho, Podehl, Podewang, Podwitz (Podewitz), [[Podzus (Podszus)]], Poeppel, Poetsch, Pogrow, Pohl (Pahl, Pol, Pal, Pfal, Pfahl, Phal, Fahl), Pohlmann, Pokahr (Pokart), Pokalait (Pokoleit, Pakalait, Pakelait), Pokernal, Pokowsky siehe Rakowsky, Polentz, Pölger, Polikeit, Polkehn (Pollkehn, Pollkähn, Pollkaehn, Polkaehn, Polkähn, Polkein, Polckein, Polkien, Polken, Pokehn), Pollack, Polleg, Pollei (Polley), Polokowski (Pollakowksi, Pollekowski, Patinowsky), Polziehn, Polzien, Polzin, Poltzin, Polcin, Polzcen siehe Bosien, Ponkewitz, Popp, Porsch, Portugal (Portugall), Posewitz, Poskoffki (siehe auch Poskowsky), Poskowsky (Poskowscky, Poskowski, Poskowscki, Poskoffsky, Poskoffscki, Poscowski, Posskowski, Poskowscke, Peskowski, Piskowski, Piskowscki, Postkowsky, Potskoffsky, Potskoffscky, Potskofsky, Potskoffske, Potskoffscken, Piffskowski, Boskofsky, Boskoffsky, Buskowski, Spuskowski, siehe auch Poskoffki), Postreiter, Potowsky, Potrek siehe Petereck, Potret, Potschien, Potschinsky (Potschinski, Podschinsky, Podschinski, Poschinski, Poschinsky, Paschinsky, Peschinsky, Peschinski, Budschinsky, Budschinski, Bodschinsky, Koschinski), Pottien, Pötzki (Pötzky), Powels (Bowels, Pawilt), Praetorius, Prang (Prange, Prangel), Präzeski (Prozesky), Prczyborowsky, Presch, [Preschke], Pretschewitsch (Pretschewitzsch, Prussevitz, Prußewitz, Prussevit, siehe auch Prizeiwitz), Pridat, Priess (Preiss, Preiß, Preuß, Preuss, Preusch), Prill (Prell, siehe auch Bröll), Prizeiwitz (Pritzeiwitz, Preschowitsch, Preschewitsch, Proschewitz, siehe auch Pretschewitsch), Prowskowski, Przettack, Puck, Puddig, Pudewall, Puffmann, Puffwald (Pufwald), Pulter, Pultzin, Pulsin siehe Bosien, Purmeneit, Pusch, Puslaucke (Puslauck, Pustlaucke, Pustlauck), Pust, Putzer (Putger), Pyhorsch (Pyhorst, Piehorsch, Pihorst, Pigorsch, Piursch, Piurs, Piors, Piegorsch, Pjegorsch, Pegorsch), Quassowsky, Quedenfeldt, Quednau (Quaednau, Qvednau, Qvaednau), Quitsch, Qves (Qvess), Raack siehe Rogg, Rabe (Raabe, Rave, Raawe), Rabenhorst, Rackstein, Radau, Raddert, Rädel (Raedel, Redel), Radies, Rodies siehe Weidies, Radmacher (Rademacher), Radtcke (Radcke, Radtke, Radke, Rathke, Rahtcke, Radki, Ratke, Rodtke, Rudtke), Radzun (Radschud, [[Radtschun]], Rudschun, Badschun), Raffel (Raphael, Raphel, Ruphael), Ragnitt, Rahel, Rahlke (Rahlcke), Rahm, Rahmcke (Ramcke, Rahmke, Ramke, siehe auch Rahn, Rahncke), Rahn (siehe auch Rahncke, Rahmcke), Rahncke (siehe auch Rahn, Rahmcke), Rahnenfuehrer, Rakowsky (Rakowski, Rakowscky, Rakofsky, Rakoffsky, Rakowske, Rakows, Racows, Racowsky, Rekows, Rekowsky, Rekowscki, Roskowski, Rukowski, Barakowski, Barakowsky, Barokowski, Barukowski, Bartikowsky, Barkowsky, Barkofsky, Berkowsky, Jakowsky, Markowscki, Kowsky, Kowski, Kowske, Pokowsky), Ralleberg, Rammsch, Raphael, Raphel siehe Raffel, Rapp (Rappe), Rasborsky (Besporski), Rast, Rastaun (Rastau, Kustann), Rasum, Rathmann (Rahtmann, Radtmann, [Radmann], siehe auch Rhodmann), Ratzki, Rauch, Raudies, Raugass (Rogass, Rogaß, Rogallski), [[Raulien]], Raumke, Rausdorff, Rautell, Rautenberg (Rautenberge, Rautenberger), Rauter, Rebat siehe Pledat, Reckert siehe Wäcker, Redaeut, Reddig (Reddigk, Redlich, Redelich, Rettig), Reduth, Rehberg, Rehl (Rehle, Reel, Röhl, Roehl, Rohl, Riehl), Rehwald (Rewald), Reich (Reiche, Rück, Rük, Rick), Reichelt, Reichenbach, Reichlitzke, Reimer (siehe auch Römer), Reimers, Rein siehe Klein, Reincke (Reinke), Reineschath (Reineschat, Reineschaat, Reineschatis, Reintschart), Reinfals (auch Rheinphal), Reinhardt  (Reinfardt, Reinfarth, Reinfort), Reinhold, Reißer (Reiser, Reizer, Reuser, Reute), [[Reissert]], Reißmann (Reissmann, Reismann, Reisemann), Reiswitz, Reiter (Reuter, Reuther), Rekatis, Rekull, Reländer (Relander, Rehlender, Rehländer, Rehlaender, Rehlander, Röhländer, Röländer, Reylander), Renck, Rendau, Rendrick, Rentel (Rentell, Rendel, Rendtel, Räntel, Renckel), Reppuhn, Repstadt, Rese, Reße, Reese siehe Riess, Resenberg siehe Rosenberg, Reske, Reszinewski (Reszinewsky, Reszinowsky, Ressinewsky, Resenewsky, Raeczinewsky, Rasniewsky, Risziniwsky, Rischnewsky, Biszniewski, Peszinewsky), Retmer, Retzloff, Rhodmann (Rodmann, Rohdmann, siehe auch Rathmann), Ribbe (Ribb), Richter, Riebensahm, Riechert (Richert, Richard, Reichert, Reichardt, Reichart), Rieck (Riek, siehe auch Rink), Riedel, Rieger, Riemann (Reimann, Reihmann, Reumann, Rehmann, Remann, siehe auch Neumann), Riemcke, Riess (Ries, Rieß, Riß, Reiss, Reiß, Reis, Rese, Reße, Reese, Reess, Raese, Rähse, Raehse, Rehse, Rhäse, Rhaese, Reuss, Reuß), Rietsch, Rimkus (Remkus, Bimkus), Ringeltaube (Ringeltaub), Ringermuth, Rink (Rinck, siehe auch Rieck), Risch, Rischnewsky siehe Reszinewski, Riskowsky (Riskowski, Rieskowski, Ritzkowsky), Ritter, Rittmüller, Ritz, Ritzky, Robauck, Röbbe, Robolsky siehe Doborwolksi, Robscheit, Rochau von, Rockel, Rodeicke (Rodeike, Rodeyke, Radeicke, Radeike, Redeicke, Reedeycke, Reideicke), Rodeit (Rodat, Rodath, Rodoth, Rudat, Rudath), Rodenstein, Rogall (Rogat), Rogallski siehe Raugass, Rogatsch, Rogg (Rogge, Rog, Rock, Roock, Roog, Raack), Roggenbrodt, Rohn, Rohr, [[Rohrmoser]], Röhrig (Röhrich), Rokitzki, Rokoffski, Romaey (Romey), Romeike (Romeicke, Romeyke, Romeck), Römer (Roemer, Romer, Remer, siehe auch Reimer), Romoehr, Römpcke (Römpke, Römbcke, Römbke, Römke, Römcke, Roemke, Roempcke, Roempke, Rompcke, Rempcke, Rempke, Remke, Rempe, Römpky, Römky, Römki), Rood (Roode, Rode, Rohde, Rhode, Rhod, Rohd, Rod, Bod, Bode), Röpert, Roppel (Roppell, Ropel, Röppel, Ruppel, Rupel, Rubel, Rubbel, Robell), Roppenhagen, Roscher, Roscius, Rosczus, Rose, Rosenberg (Roesenberg, Rösenberg, Rosenberger, Resenberg), Rosengart (Rosengarth), Rosenmüller, Rosien, Rosin siehe Bosien, Roskowski siehe Rakowsky, Ross (Russ, Ruß), Rossau, Rossmann, Rossner, Rostock, Röter, Rothkamm, Rothmann, [Röttcher], Rotz (Rootz), Rovenhagen, Rubach, Rückleben, Rudau, Rüder (Rühder, Rueder), Rüdiger, Rudkat, Rudleit, Rudolph (Rudolff, Rudorff, Rudorf, Rudloff), Rudowski (Rudofski, Rodowski, Radoffsky, Radofsky, Radowski, Radowsky, Sadowski, Sadowsky, Sadowscki, Sedowsky, Sudowsky, Ogovsffki, Ojasdoffsky, Ujadoffsky, Ujadowski, von Ujasdoffsky), Ruebe (Rueb), Rueckert, Ruffmann, Ruhloff (Ruloff), Ruhmland, Ruhnau, Runck (Runk), Rundau, Rung, Ruschke (Ruschcke, Ruske, Russke, Rusch, Rauschke, Rausch, Rasch, Rasche), Ruschnick (Ruschnik, Ruschnig, Rauschnick, Rauschning, Rauschink), Rust, Ruth (Ruht), Ruthke (Ruttke), S.. siehe auch Z.., Saalfeld, Sabka, Sabrowsky, Sach, Sackoffsky, Sadowski, Sadowsky, Sadowscki, Sedowsky, Sudowsky siehe Rudowski, Saeck (Seeck, Seek, Seck), Saffran, Saga, Sage, [[Sager]], Sagert, Sahm (Sahme), Sahß (Sahs, siehe auch Saß), Sakulowski (Sackulowsky, Sakolowsky, Sarkulowski), Salamon (Salamo, Salomon, Salomo), Salewski (Salewsky, Salefski, Salews, Saleisch, Salowski), Salle (Salli), Saltzmann, Samaritter (Samariter), Sambraus (Sambrauss, Sembrauß), Samel, Samland (Sahmlandt, Samlaender), Samoleitis, Samuel, Samutat (Samitat,  Samethat, Sczemitat, Schumitat), Sandfaß, Sandhack, Sandmann, Sandofski, Sandt (Sand, Sande), Sandtrock, Sanio, Santerau (Sandterau, Zanterau), Saprautzki, Sarawintzky, Serwinsky siehe Scherwinsky, Sarck (Sarg), Sarge, Sarger, Sargi, Sarowsky (Sarowski, Sarowscki, Sarofscki, Sarowscke, Sorowski, Sorofski, Sorofcki, Sorofcke, Soroffcke, Zorowski), Sass (Saß, Saße, siehe auch Sahß), Sattenthin, Sattler, Sauer, Sauerbaum ([[auch Sanerbaum]]), Sauff (Sauft, Saust, Sausst, Paust), Saul, Saurbier, Sawinsky, Schaack (Schaak, Schack, Schagg, siehe auch Schlagg), Schaack von Wittenau (Schack von Wittenau), Schaad (Schad), Schächer (Schaecher, Schecher), Schack von, Schackeit (Schackheit, Schakeit, Schakait, Schakkeit, Schlakeit, Stacheit, Stascheit, siehe auch Schukeit), [[Schädwill (Schädtvill, Schädtwill)]], Schadwinkel (Schadewinkel), [[Schaewen von (von Scheven)]], Schäffer, Schaffler (Schäffler), Schakließ, Schal (Schaale), Schallige, Schallmey, Schambis, [[Schankat]], Schapuck siehe Czepuck, Scharlack, Scharmacher (Schaarmacher, Scharrmacher, Schärmacher, Schaermacher, Schermacher, Schirmacher, Schirrmacher, Scharmach), Scharpenohrt (ScharfenOrth, Schaffenohrt), Schart, Schartow, Schascheit (Schescheit, Schaascheut), Schatke (D: Salatke), Schattenschneider, Schätzel (Schaetzel, Schetzel, Schatzel, Schatzell, Schuetzel), Schätzel von, Schaul, Schaumann, Schauschon siehe Stetzuhn, Schauwitz, Scheborr, Schedack, Scheffer von (von Scheffler), Scheffler, Scheffranowitz, Scheibler, Scheibner, Scheidt (Scheit), Scheinhuber, Schekowsky, Schel, [[Scheletter]], Schelies, Schenck, Schenkewitz (Schinkewitz, Schinkowitz, Schinkewit, Sinkewitz, Singkewitz, Seckewitz, Kehwitz, Kewitz, Kevitz, Käwitz, Käwitsch, Kevitsch, Käwitske, Kopitz, Jekewitsch, Jeckewitsch, Lingschewitz, [[auch Scheukewitz]]), Scherbe, Scherenbeck, Schergat, Schergauth (Schergaut, Schaergauth, Sergaut, Sorgut, siehe auch Gergaut), Schermer, Schernewitz, Schernewski, Schernewscky siehe Newsky, Scherschewski (Tritschowski), Scherveling (Schervling, Scherbening, Scherbning, Scherbling, Scherbeling, Scherbeng, Schirbeling, Zcerling, Czerling, Czerwling), Scherwies, Scherwinsky (Serwinsky, Sarawintzky), Scheschien, Schewski, Scheyke, Schiede, Schiedler (Schidder), Schieffke (Schiefke, Schiefcke, Schieffcke, Schiffke, Schifke, Schöfke, auch: Schiestke), Schiel, Schiemann (Schimann, Schinmann, Schinemann), Schierling, Schiewe (Schiwe), Schildehn (Schilden), [[Schilewski]], Schilinscki siehe Czilinsky, Schiller (Schüller, Sciller), Schilling, Schillmeyer, Schimber (Schömber, Schoember, Schember, Szimber, Szömber, Szember, Simber, Zemba, Zembah, Zimber, auch Schimper), Schiminsky (Scheminsky, Schüminsky), Schimmelpfenning (Schimmelpfennig), Schinck (Schink), Schinkat, [[Schippen]], Schipper (Schiffer, Schöpper), Schipperis (Schipperiss), Schirau, Schirendann (mglw. auch Schirendam), Schirmann (Schirrmann, Schermann), Schirrbach (Schirbach), Schirrmer siehe Stümer, Schlabrikowsky, [[Schiwkowski]], Schlacht, Schlackties (Schlacktiess, Schlakties, Schlachties, Schlachtiess, Schlaktiy, Schlokties, Schakties), Schladebach, Schlagg (Schlagge, auch Schagg), Schlakeit siehe Schackeit, Schlaup, Schleemann, Schlegg (Schlegge, Schlege, Schleg, Schlecht, auch Schley), Schlemiger (Schleiminger, Schleyminger, Schleyerminger), Schlemm, Schlicht, Schliep (Schlieb, Schlip, Schlipp, Schlief), Schlimmenat (Simmenat, Simmeneit), Schloesser, Schlom (Schlomm), Schloß, Schlupach (Schupach, Schlub), Schlüszner (Schlüssner, Schlüsner, Schlüßner, Schliesner, Schließener, Schliebner), Schmait, Schmakowsky, Schmalinsky, Schmalinski siehe Leschitzke, Schmall, Schmalut, Schmalvogel, Schmaraite, Schmauck (Schmaucks, Schmaukes), Schmeer (Schmer), Schmeerberg (Schmerberg, Schmerbarg, Schmeerbarg, Schmeerbach, Schmerbach, Schmerbarch, Schmierberg), Schmerling, Schmettau von, Schmiedtcke (Schmidtcke, Schmidtke, Schmidke, Schmiedke, Schmittcke, Schmidt , Schmied, Schmiedt, Schmid), Schmolke (Schmolk), Schmuck (Schmuk, Schmucke, Schmücke, [[Schmück]]), Schnackenberg (Schnacke, Schnack), Schneege (Schnege), Schneider, Schneidereit (Schneiderreit), Schneikuß, Schnell, Schnitzer, Schoberis (Schoberies, Schoberieß, Schoberiß, Scheberiß, Schubrieß, Schubriß, Schubriess, Schiberieß, Sobberisch, Subrieß, Szubrieß, Schomeriß), Schobitt, Schoenbeck [[(Schönbeck)]], Schoendoerfer, Schoening, Schoenwitz, Schöfke siehe Schieffke, Schöl (Schoel, Schul), Scholley (Schollei), Schomann, Schön (Schoen), Schön von (von Schoen), Schönau, Schöneberg (Schönenberg, Schonenberg, Schönebarch, Schonebarch, Schönenbarch, Schonenbarch, Schönbarch), Schoneich (Schöneich, Schönech, Schonnech, Schöneck, Schöneg, Schöncke, Schönke, Schönck, Schönche, Scheneck), Schönfeldt (Schönfeld, Schoenfeld), Schönhoff, Schönranck (Schoenranck), Schönteich (Schoenteich, Schonteich, Schöndick, Schondick, Schondiek, Schöndieck, Schöndiek, Schoendick, Schoendieck, Schöndich), Schönwaldt (Schönwald, Schoenwaldt, Schoenwald, Schonwald), Schönwiese (Schoenwiese, Schoenwiess), Schope (Schoppe, Schaup, Schaupe), Schoßnick, Schott, Schottschneider, [Schoett], Schrade (Schrader, [Schrad], auch: Schrage), Schramm, Schreck, Schreiber, Schreit, Schrobell (Schrebel), Schröck (Schroeck), Schröder (Schroeder, Schröeder), Schubert, Schucht, Schuckß, Schuhmacher (Schumacher, Schuhemacher), Schuhmann (Schumann), Schukeit (Schokait, siehe auch Schackeit), Schüler, Schulz (Schultz), Schumitat, Sczemitat siehe Samutat, Schupheit, Schupp, Schur (Schuur), Schurenck (Schurencke), Schuriga, Schuster (Schusterus, Schusteri), Schuttig, Schütz (Schuetz, Schützel), Schuxt, Schwaak (Schwaack), Schwabe (Schwab), Schwager, Schwagerick (Schwagerik, Schwagereck, Schwagerek), Schwageruss (Schwageruß, Schwagerus, Schwageraus, Schwagerauss), Schwälgen, Schwan (Schwaan), Schwarck, Schwarz (Schwartz, Schwart), Schweb (Schwebbe, Schwibb), Schwede, Schwederski (Schwiderski), Schweichler (Schweicheler, Schweigler, Schweichel, Schwechler), Schweigert, Schweitzer (Schweiss), Schwenckner, Schwenn, Schwentzfeger (Schwengsfewer), Schwerd, Schwermer (Schwärmer), Schwichtenberg, Schwiderowies, Schwill, Schwock (Schwoock), Schwoeck, Schwokowski  (Schwakowski), Sckibb (Sckibbe), Sckronn (Scronn, Scron, Schron, Sckron, Skron, Skronn), Scolveit (Scalvait), Seboht, Seckewitz siehe Schenkewitz, Seddig (Seddick, Seydick, Seidig), Seebach von, Seefeld, Seeger (Seger), Seeher, Seemann (Hiemann), Seht (Seeth), Seidler (Seydler, Zeidler, siehe auch Siedler), Seifert (Seifert, Seiffert), Seligmann, Selle von, Selowsky, Sembell (Sembel, Semboll, Sombell, Zybill), Semmels (Semmel), Semmler (Semler), Senf, Senger, Seraphin, Sergaut siehe Schergaut, Sergun, Sering, Seßel (Seßal), Seuberlich, Severin (Sewerin, Sewerien, Siewerin), Sewetzky (Könsing), Seydack (Seydock), Seydel (Seidel), Seyer, Seyler (Seiler), Siebenhaar, Siebert (Sibert, Stiebert, siehe auch Hübert), Siebrandt (Siebrant, Siebrand, Sibrandt, Sibrandt, Sigbrand, Siegbrand, Siegbrandt), Siedler (siehe auch Seidler), Siegfried, Siegmund (Siegmundt, Sigmund, Sigmundt, Sigismund, Sigismundt, Sigesmundt, Sigismud, Siemund, Siemundt, Seemundt, Seemund, Seemud, Seemudt, Semudt, Semund, Semundt, Segmunt, Segsmundt, Seegmund, Saemund, Saymund, Siemon, Simon, Simoni), Siehr, Sienknecht (Siehnknecht), Sieslack (Süßlack, Süsslack), Sievert, Silberbach, Silberberg, Silberg siehe Gillberg, Silofski (Silofscki), Simmenat, Simmeneit siehe Schlimmenat, Simmetat (Simetat), Simmleit (Simleit, Simeleit, Simmoleit), [[Simmigkeit]], Sinkewitz, Singkewitz siehe Schenkewitz, Sitt, Sittkus (Sittmus), [[Skambath]], Skeip, [[Skischally]], Skott (Sckott, Scott), Skrol (Skroll), Skron, Skronn siehe Scronn, [[Skulimma]], Sobberisch siehe Schoberis, Sohn (auch Sohl, siehe auch Lohn), Sokolowski (Soklowsky), Solter, Sommer (Summa), Sommerein (Sommerei, Sommerin, Sommereyn, Sommerey, Somerein), Sommerfeld, Sonnabend (Sonnabendt, Sonabend), Sonnenberg, Sonnenfeld (Sonnenfeldt), [[Sonntag]], Sorgut siehe Schergaut, Soth, Soult, Sowitzki (Sawitzke), Späth (Spaedt, Spaet, Spath, Spaath, Spaat, Spaad, Spaadt, Spat, Spaht, Spoot), Spattke (Spatke), Specht, Speckien, Speer (Spehr), Sperber, Sperling, Spielmann, Spieß, Spillner, Spindler (Spindter), Spinstell (Spinstel), Spipitat, Spirgatis, Spitzel, Splittkau, Spohd (Spod, Spode), Spolwich (Spollwig, Spolwig, Spolwing), Spoor, Spoot siehe Späth, Spottke, Spreeck, Sprengel, Sprigg (Spriegg, Sprieg), Springer, Springwald (Springwaldt), Sprunck (Sprunk, Sprung), Spruth, Spuskowski siehe Poskowsky, St. Paul von, Staats, Stabbert, Stacheit, Stascheit siehe Schackeit, Stachowitz, Stadie (Stadi), Stadtaus (Stadthaus), Stadthauer, Stahl, Stalbaum (Stallbaum, Stolzbohm, [[Stahlbaum]]), Stamm (Stam), Stammich, Stampfuß (Stampffuß, Stampfuss, Stamfuss, Stanpfuß, Stanfuß, Stempfuß), Stanehl (Stanull, Stannul), Stange, Stangenberg, Stangwaldt (Stangwald, Stangenwald), Stankuhn, Stantelowitz siehe Trows, Starck, Stärcker, Stasdas, Statlich (Staatlich, Stadlich, Stadelich), Stau, Stauschon siehe Stetzuhn, Stechel (Steckel, Stöckel, Stoeckel), Steffler (Stefler, [Stöffler, Stoeffler]), Stegemann siehe Bergmann, Stegitz, Steguß, Stegus, Steguss, Steges, Steeges, Steiges siehe Deckert, Stehrn (Stern), Steiger, Stein, Stein Baron von, Steinberg (Steinberger), Steincke (Steinke, Stencke, Stehncke), Steinhagen, Steinhauer, Steinhöwel (Steinhoffel), Steinorth (Steinort), Steinwehr von, Stellmacher, Stemcke, Stempel, Stendal, Stendel, Stenderwitz (Stendewitz), Stensel, Stephan, Steppuhn, Steputsch, Stepzuhn, Stermer (Stürmer, Sturmer, Störmer, Stoermer, Stirmer, auch: Serner), Stertzensiedler, Stetzuhn (Stetzun, Stetzhun, Statzhuhn, Stauschon, Stoschau, Schauschon), Steuer (Steyer), Stewitz, Stich, Stichler, Stiebert siehe Siebert, Stieglitz, Stille (Still), Stobbe (Stob, Stobb, Stobe), Stobehn siehe Tobehn, Stockfisch, Stockhausen, Stoll (Stolle), Stolterwalth, Stoltz, Stolzenberg (Stoltzenberg), Storch (Storck), Stoschau siehe Stetzuhn, Strache (Strach), Strahl (Stral), Stramm, Strantz, Strasen, Straube, Strauß (Strauss, Straus), Strebkowsky (Strebowsky), Strehlitz (Strelitz, Stritz), Streit, Streithauer, Strenisch (Strenitz), Strieck (Strick, siehe auch Strück), Stringe (String), Stritzel (Stritzell), Stroemnau, Strohkirch (Strokirch, Strohkark, Strokerk), Strömer, Strück (siehe auch Strick), Strupeit, Struve (Struwe), Stuart, Stübs (Stuebs), Stümer (Stuemer, Stiemer, Stimer, Stimehr, Schirrmer), Strum, Subrieß, Szubrieß siehe Schoberis, Sudau, Sudolsky (Suchodolsky, auch: Zochodolsky), Suplinski (Suplinsky), Suplitt (Suplit, Supliet , Supplit, Suppliet, Ziplit , Zipplitt, Ziblit, Ziplut, Zeplit), Surin, Süss (Suess), Szameike, Szerkus siehe Norkus, Szimkeit, Szloza, Szömber, Szember siehe Schömber, T.. siehe auch D.., Tabel, Tact, Tack, Tak, Tag siehe Faak, Tallatzko von (von Talatzko), Tarlitzki, Tasch (Tesch), Tau, Taube, Tauffart, [[Taulien]], Taurig, Teier, Taehr siehe Theuer, Teike (Teicke, Teick, Teycke, Teyke, Theike, Theicke, Teuke, Teucke, auch Feicke), Telkin siehe Tollkiehn, Telesch (Tollesch), Telnei siehe Tollney, Telowsky siehe Tittlowsky, Tempel, Tempwulff, Tengler (Tingler, auch: Fengler), Terner (siehe auch Ferner), Terschmitt (Ter=Schmitt, Ter Schmitt), [[Teschmitt (Teschmit)]], Teschner, Tesdorf, Tettau von, Tetteborn, Tetter, Tetz, Thalau, Thalke, Thamm, Thegert, Theilern von (Theiler), Therun siehe Toruhn, Theuer (Theur, Teier, Taehr), Theweleit (Teweleit), Thewing, Thiede (Tiede, Tide, Tite, Tiete), Thiel (Thil, Thill, Thiele, Thile, auch Tchiel), Thiergart, Thiess, Thies siehe Tietz, Thirbächer (Thierbächer, Thierbacher), Thomaschke (Tomaschke, Tomaschki), Thoms (Thomas, siehe auch Toemms), Thorun (Therun, Toruhn, Truhn, Thurun), Thuemen, Thunnat, Tichelmann (Tiechelmann, auch: Fichelmann), Tiedemann (Tiedmann, Tidemann), Tiedmannsdorff, Tiedtcke (Tiedtke, Tiedke, Thiedke, Thiedtke), Tiefensee, Tielff siehe Fils, Tietz (Titz, Dietz, Thiess, Thies), Till, Tillmann (Tilmann, Tielmann, Thielmann), Tillner, Tilsener, Timm (Tim, Thimm), Timmler (Timler, Tümmler, Tuemmler, Tuemler, Taemmler, Tömmler, Doemler), Ting, Tippelskirch von, Tirney siehe Tollney, Tischler, Tisitz (Diesus), Tittlowsky (Titolowsky, Telowsky), Tobehn (Tobähn, Tobaehn, Tobaen, Tobän, Toben, Tobeng, Tobehng, Stobehn, siehe auch Tobien), Tobias (Tobiß, Tobis, Tobies, Tobiess), Tobien (siehe auch Tobehn), Tobiensky, Tobleck, Tode, Todhaubt (Todthaupt), Toemms (Toemmis, siehe auch Thoms), Tögler, Tolck, Tolksdorf (Tolcksdorff, Tollcksdorf, Tolcksdorffer, Tolksdorffer, Tollksdorfer, Tolcksdörffer, Tolksdörffer, Tolßdörffer, Tolßdorffer, Tolßdorff, Tollsdorff, Tolsdorper, Dolksdorff, Dolcksdorff, Dolckdorff, Dolcks), Tollkemit (Tolkemit), Tollkühn (Tollküehn, Tollkuehn, Tollkün, Tollkiehn, Tollkien, Tollkien, Tolkien, Tolkin, Tolkiehn, Tolckien, Tolckihn, Tolckin, Tolkühn, Telkin, Kerkühn, Kerkuehn, Kerkien, Kerkiehn, Kernkühn, siehe auch Turckiehn), Töllner, Tollney (Tollnei, Tolney, Tolnei, Telnei, Tirney), Tollnik (Tollming, [[Tollning)]], Töpfer (Töpher), Töpff (siehe auch Töpp), Töpp (Töp, siehe auch Töpff), [Tormmann (Trommann)], [Torowsky], Törner (Toerner), Tornow, Torweck siehe Kolweck, [Tosch], Totilewsky, Totilowsky siehe Trows, Totschlowski, Trampenau (Trampler, Trampel, Trampell), Treinitz (Treinies, Treinys, Treiniss, Treunies, Treuiss), Trencke von der, Treppe, Trepping (Treping), Trepppke (Trepke, Trepcke), Treptau, Treskow von, Trier, Trincklohn, Trinkel, Tritschowski siehe Scherschewski, Trittmacher, Tromm, Troscheit (Turscheit), Troschke von (von Troscke, von Troschki), Trosiner (Trosiener, Trosinner, Trosien, Trausiner, Trausin, Trausien), Trows (Trofs, Totilewsky, Totilowsky, Stantelowitz), Truchseß von Wetzhausen, Truhn siehe Toruhn, Trummer, Trunschel (Trunsel, Tronsel), Trunscher, Trunz, Trusch, Truschel, Tuczynsky, Tull, Turck, Turckenait, Turckiehn (siehe auch Tollkühn), Turowsky (Tarowsky), Türtzen siehe Dörckschen, Tuttlies, Tyrmer, Ujadoffsky, von Ujasdoffsky siehe Rudowski, Ulpius, Ulrich, Umlauf, Unbehauer, Unruh (Unruhe, Unrau), Untermann, Unterspann, Urban (Urbani, Orband), Urbanowsky (Urbanowski, Urbanoffsky, Urbanofsky, Orbanowski), Urlaub (Urloff), Uschkereit (Uschkureit, Uschezureit), Uscurates, V.. siehe auch F.., W.., Valentin (Vallentin, Wallentien), Veidt (Veit, Veith, Feit, Feitt, Feidt, Feid), Veikuss, Venthur (Ventur, Wentur, Wenthur, Wanthur), Vesting (Festing), Vogel, Vogelgesang, Vogelstrom, Vogt (Voigt, Voigdt), Völckert, Voldenscheer, Volinsky (Wollinski, Wollinsky, Wollintzky), [Volk], Volkmann (Vollmann, Volmann, Folgmann), Vollhaus, Vollmeister, Vorrath, Vorsatz, Voss (Voß, Foss, Foß, Fuchß, Fuchs, Fusch, siehe auch Fuß), W.. siehe auch F.., V.., Waaschke ([Waschke]), Wachhausen, Wachowski (Wachowsky), Wäcker (Reckert), Wackernagel, Wade, Waga, Wagner (siehe auch Wegner), Wagon, Wahl, Wäkau (Waeckau, Waekau, Wackau, Wecka, Wehkau, Weskau), Walck siehe Woelck, Waldeit, Waldhauer (Waldhäuer, Waldhaeuer, Waldheuer, Waldthauer, Althauer), Waldt (Walt, Wald, Woldt, Wolt), Wallenrodt von, Wallner, Wallstaff (Wallstaf), Waltau, Walteich, Walther (Walter, Wolther, Wolter), Waltseck (Watseck, Woltseck, Wolczeck, Wollszeck, Wollscheck, siehe auch Wolteck), Wanek, Wangnick (Wagnick), Wanning (Waning), Wargenau (Worgenau), Wark ([Warck]), Warnigk, Warnigke, Warnicke, Warnick, Warnecke, Warmicke siehe Wernigk, Warschun, Warsik siehe Brischik, Wartenhöver, Warth, Waschat, Waschdowski, Waschinsky, Wasmuth, Wassel, Wasserberg, Wasserthal, Watersdorf, [[Wäwiger]], Weber, Weberstädt (Weberstaedt), Weck, Weddermann (siehe auch Werdermann), Weddig, Wedelstaedt von, Wegner ([Wegener], siehe auch Wagner), Weich, Weide, Weidemann (Weidmann, Wiedemann, Wiedmann), Weidies (Guidis, Goydies, Radies, Rodies), Weidlich, Weil, Weinberger, Weinelle, Weinreich (Weinrich), Weishardt, Weiss (Weiß, Weissert, le Blanc), Weissel (Weißel), Weißenberg (Weissenberg, Weisenberger), Welmsen siehe Willmsen, Welsch, Weltzer, Wencker, Wende (Wend, Wendt, Went, Vent, siehe auch Menz), [Wendel], Wendler, Wengel, Wenger, [[Wengert]], Wenk (Wenck), Wentzel (Wentzell, Wenzel, Wensel), Werdermann (siehe auch Weddermann), Wernau, Werner (Werter, siehe auch Ferner), Werneyer, Wernig (Wernigk, Wernigke, Wernigcke, Wernicke, Wernick, Wernik, Werning, Werncke, Warnigk, Warnigke, Warnicke, Warnick, Warnecke, Warmicke, Wärmke, Wermke, Wermcke, [[Wenecke]]), [[Werstat]], Werthmann, Wesch, Wessel (Waessel, Waesel), West, Westermey siehe Wysteney, Westphal (Westpfahl), Wetzhausen siehe Truchseß von Wetzhausen, Wetzker, Weylandt (Weyland), Wichert (Wiechert), Wichmann (Wichsmann, Wiechmann, Weichmann), Widau, Widomsky (Widomski, Wiedomsky, Vidomsky), Wiebe, Wiedechferger, Wiedenreich, Wiedstock, Wiedtke (siehe auch Witcke), Wiegandt (Wiegand), [[Wiegers]], Wiek (Wieck, siehe auch Winck), Wielcke, Wiemann (Wiehmann, auch: Wilmann), Wien (Wihn, mglw. auch Wihne oder Wihm), Wienert, Wiepning (Wiepnick), Wierich, Wiering, Wierschewski, Wiese, Wiesner, Wilck siehe Woelck, Wilda, Wilde, Wildeit, Wildt (Wilt, Wild), Wilhelm (Willhelm), Wilhelmheide, Wilitzke (Wilitzki, Wilitzky, Wielitzki), Wilkowski (Wilkowsky), Willert (Wiellert, Willer, Will, siehe auch Wittert), Willmsen (Willemsen, Welmsen), Willner (Wilner, Wildner), Willudoviy, Willuhn (Wihluhn, Wiehluhn, Wiehuhn, Wieluhn, Weluhn, Welun, Walluhn, Walien, Luhn, Alund), Willutzky (Wilutzky, Wilutzki, Willutsky), Wilschewsky, Winck (siehe auch Wieck), Winckelthau (Winckeltau, Winkeltau), Wind (Windt), Wingmuth, Winkler (Winckler), Winserowsky, Winter, Winterfeldt, Wiperneit, Wirschick siehe Persieck, Wirth, Wisch (Wischke), Wisimsky, Wissigkeit, Wiszniewsky (Wischnofski), Witcke (Wittcke, Wittke, Witke, Witt, Wit, Witte, siehe auch Wiedtke, Wil..), Witsemel, Wittenberg (Witteberg, Wittenbarg), Wittert (siehe auch Willert), Wittkofsky (Wittkowsky), Wittmann, Wittrich, Wittrin (Wittrien, Witrin, Wittrie, Witterein), Wloemer, Wlost (Wost), [[Wobbe (Wobe)]], Wobeser, Wock, Woczek, Wodzinsky, Woellem (Woelm), Wogeram, Woiscky von, Wolfek, Wölk (Wölck, Wöelck, Wöelcke, Woelk, Woelck, Woelcke, Wolk, Wolck, Waelck, Welck, Walck, Wilck, Wilke), Woll, Wollasch, [Wollbaum], Wolldeit, Wollermann, Wollgemuth (Wohlgemuht, Wolgemuth, Wolgemuht), Wollkowsky, Wölsche, Wölßke, Wolteck (Woldeck, Wolzoeck, Walteck, siehe auch Waltseck), Wordasch, Worgarr (Worrgarr, Worgall, Wurgall), Worm von, Wormsdorf, Wormus (Kormus), Wortmann, Worzeck, Woserau, Wosgien (Wosgin, Woßgin, Wosegin, Wosegien, Wosigin), Wottrich, Woysch, Woyt, Woywod, Wrowinski, Wuertz, Wulff (Wulf, Wolff, Wolf), Wunderlich, Wuerfel, Wurm (Worm), Wüstait, Wüstoph, Wyczynsky, Wysteney (Wüsteney, Westermey), Xstang, X’stang siehe Christell, Z.. siehe auch S.., Zacharias, Zacherau (Zachrau, Zachau, Zacha, Sacherau), Zachlies, Zahlmann, Zalmensdorff, Zamait, Zamautski, [[Zamel]], Zander, Zanthier von (von Zathier), Zapkau (Zapckau, Zarpkau, Zapkopff, Zapkoff, Zarpcke, Zarpke, Zarpcken, Zarp, Zalkof, auch Zabckow), Zart, Zatsterutski, Zcerling siehe Scherveling, Zebill, Zeffer, Zeihe, Zeis, Zeitz, Zekeretz, Zemba, Zembah, Zimber siehe Schömber, Zerbchen, Zerrey (Serrey, Sorrey, Cerey), Ziehl, Ziehr (Zier), Zierke (Zirke), Ziesske (Zieske, Zeschke, Ciscke), Zilion (Zieglau), Zimmermann, Ziperreck , Ziperrek, Zippereck siehe Cziperreck, Ziplit , Zipplitt, Ziblit, Ziplut, Zeplit siehe Suplitt, Zipper, Zitterich, [Zittnich], Zitwitz, Zodderau, Zolcke (Zollke, Zontke), Zommach (Summach), Zorn, Zuditzki, Zulleweit, Zunder, Zweck (Zwöck), Zwiess, Zybill siehe Sembell